thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 10. November 2012
  • • 18:30
  • • Villa Park, Birmingham
  • Schiedsrichter: K. Friend
  • • Zuschauer: 40538
2
ENDE
3

ManUnited mit großer Leistung in Halbzeit zwei zum Sieg

ManUnited mit großer Leistung in Halbzeit zwei zum Sieg

Getty Images

Nach einer schlechten ersten Hälfte war es wie eine Eingebung, dass Sir Alex Chicharito brachte, der mit seinen beiden schönen Treffern das Spiel für United drehte.

Birmingham. 17 Jahre wartete Aston Villa auf einen Heimsieg gegen Manchester United und man hoffte vor diesem Spieltag in der Premier League, dass nun endlich der Zeitpunkt gekommen sei, diese schwarze Serie zu beenden. Auch wenn es lange Zeit sehr gut aussah für die Villans, machten am Ende Sir Alex Ferguson und Chicharito diese Hoffnung zunichte. Nach einem 0:2-Rückstand drehte ManUnited das Spiel und gewann am Ende verdient mit 3:2.

Manchester mit großen Spielanteilen aber ohne Treffer

Die Geschichte der ersten 45 Minuten ist im Grunde sehr schnell und sehr übersichtlich zusammenfassbar: Manchester erspielte sich 75 Prozent an Ballbesitz, vermochte es aber dabei nicht, das Tor von Aston Villa wirklich in Gefahr zu bringen. Die Red Devils spielten gefällig, zeigten sich engagiert, aber ab dem Strafraum ging der Elf von Sir Alex Ferguson die Luft aus. So war es am Ende der Halbzeit in der 46. Minute der Österreicher Andreas Weimann, der mit einem Sonntagsschuss von der Strafraumgrenze das Spiel auf den Kopf stellte. Zuvor hatte Christian Benteke ihn herrlich ins Spiel gebracht - 1:0 für das Heimteam. Mit der Aktion wurde eine ansonsten enttäuschende erste Hälfte abgepfiffen.

Schneller Führungsausbau von Aston Villa

Manchester United kam zwar mit mehr Engagement aus der Kabine, aber die Villans waren es, die erneut jubeln durften. In der 50. Minute war es eine Flanke von Gabriel Agbonlahor, der von der linken Seite den in der Mitte völlig freien Weimann fand. Aus drei Metern machte Weimann sehr souverän das 2:0! Die Fans der Villans hatten bereits die leise Hoffnung, dass es nach 17 Jahren zum ersten Heimsieg gegen die Red Devils reichen könnte, doch das Gegenmittel hatte Sir Alex bereits in der Halbzeit eingewechselt: Chicharito. Und eben dieser Chicharito war es auch, der in der 58. Minute den Anschlusstreffer besorgte: Paul Scholes spielte den langen Ball auf Chicharito und der schoss das Spielgerät dann durch die Beine von Brad Guzan zum 1:2-Anschlusstreffer für United.



Weiter ging sie, die Chicharito-Show

Nur fünf Minuten nach dem Anschlusstreffer kam United zum verdienten Ausgleich. Gabriel Agbonlahor ließ sich auf der rechten Angriffsseite von United durch Rafael austanzen, der konnte lang flanken und fand wieder Chicharito. Der zog ab und sein Ball wurde noch von Ron Vlaar abgelenkt - wodurch der Treffer als Eigentor von Vlaar gewertet wurde. Damit war das Spiel binnen fünf Minuten gedreht und es sollte noch schlimmer für die Villans kommen. Villa wäre fast durch das dritte Tor von Weimann in Führung gegangen, aber de Gea, oft gescholten, reagierte grandios. Aber auch United hatte Chancen, denn Robin van Persie traf kurz hintereinander direkt doppelt Aluminium.

Als im Grunde schon niemand mehr an einen weiteren Treffer glaubte, schlug erneut Chicharito zu. Eine Flanke von Robin van Persie verwertete er mit dem Kopf traumhaft sicher zur 3:2-Führung für die Red Devils. Trotz sechs nachgespielter Minuten konnte Villa dem nichts mehr entgegensetzen und scheiterte erneut daheim an den Manchester United.

EURE MEINUNG: Wie wertet ihr die große Moral von ManUnited, das Spiel noch zu drehen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig