thumbnail Hallo,
Live

Serie A

  • 11. Mai 2014
  • • 17:45
  • • Stadio Olimpico, Roma
  • Schiedsrichter: C. Russo
  • • Zuschauer: 54097
0
ENDE
1

Serie A: Juve feiert Last-Minute-Sieg über Roma

Obwohl es um nicht mehr geht, bieten sich Rom und Turin einen ansehnlichen Fight. Die Hauptstädter drücken, Pogba trifft den Pfosten. Osvaldo netzt in der letzten Sekunde.

Rom. Meister Juventus Turin hat am 37. Spieltag der Serie A beim Tabellenzweiten AS Roma einen Auswärtssieg gefeiert. In der Hauptstadt gewann die Elf von Trainer Antonio Conte mit 1:0 (0:0). Pablo Osvaldo traf in der vierten Minute der Nachspielzeit zum Sieg für die Alte Dame.

Ein Spitzenspiel als Muster ohne Wert. Bereits vor Beginn des Duells Erster gegen Zweiten waren die Fronten geklärt. Juventus verteidigt den Titel, die Roma ist sicherer Vizemeister - und trotzdem boten sich die Rivalen ein rasantes Spiel. Als sich ein torloses Remis abzeichnete, schlug Juve noch eiskalt zu. Die Gäste fuhren einen letzten Konter, den Pablo Osvaldo ansehnlich in den rechten Winkel abschloss.

Es war der Schlusspunkt unter ein ansehnliches Spiel, das von Beginn an Fahrt aufnahm. Nach kurzem Abtasten begegneten sich die Römer und die Gäste aus Turin zunehmend mit offenem Visier. Nach 39 Minuten ging Gervinho alleine auf das Juve-Tor zu, war im Abschluss aber zu zögerlich. Auf der Gegenseite knallte Paul Pogba das Spielgerät aus 20 Metern an den rechten Pfosten (44.). So ging es torlos, aber unterhaltsam in die Pause.

Im zweiten Durchgang ließen es beide Parteien zunächst etwas ruhiger angehen, ehe das Tempo wieder anzog. Besonders die Roma wirkte motiviert, dem Meister ein Bein zu stellen. Radja Nainggolan und Alessandro Florenzi zwangen Juve-Ersatzkeeper Marco Storari mit einer Doppelchance zu zwei Glanzparaden (82.). Unter dem Strich ist der Sieg für Juve deshalb recht glücklich.

Dazugehörig