thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 4. Mai 2014
  • • 14:30
  • • Emirates Stadium, London
  • Schiedsrichter: M. Jones
  • • Zuschauer: 60021
1
ENDE
0

Arsenal will Königsklasse klar machen, Liverpool ist gefordert

Liverpool muss dem Druck standhalten und die Chelsea-Pleite vergessen, City fährt zum Angstgegner. Bei United kehrt indes Van Persie zurück ...

London. Der FC Liverpool muss am 37. Spieltag der Premier League die Niederlage gegen den FC Chelsea vergessen und gegen Crystal Palace zeigen, dass das Team dem Druck gewachsen ist. Bereits am Samstag gewann Manchester City gegen Angstgegner Everton und steht nun an der Spitze der Liga (zum Roundup). Arsenal will indes die Champions-League-Qualifikation perfekt machen.

FC Arsenal - West Bromwich Albion (So., 14.30 Uhr)

Arsenal kann am Sonntag die Champions-League-Qualifikation klarmachen. Vier Punkte liegen die Gunners vor Everton, mit einem Sieg über West Brom wäre Arsenal der vierte Platz nicht mehr zu nehmen. "Es wäre eine Erleichterung, wenn wir das vorzeitig schaffen", so Trainer Arsene Wenger: "Aber ich mache diesen Job lange genug, um zu wissen, dass es schwierig ist über dem Strich zu landen. Wir hatten diese Saison genügend Probleme, um nicht selbstgefällig zu werden."

Dennoch sei sein Team durch die jüngsten Siege in einer guten Position. Allerdings bestätigte Wenger, dass Alex Oxlade-Chamberlain den Rest der Saison mit einer Leistenverletzung verpassen könnte. Vor dem Spiel am Sonntag planen die Gunners-Fans trotz der erfreulichen Ergebnisse der letzten Wochen außerdem einen Protest: Dabei soll es um die Erhöhung der Ticketpreise sowie den Einfluss von Mehrheitseigner Stan Kroenke gehen. Mehrere hundert Fans werden angeblich teilnehmen.

West Brom ist indes noch nicht zu 100 Prozent gerettet, vier Punkte stehen die Baggies bei einem Spiel weniger vor dem Drittletzten Norwich. Zuletzt präsentierte sich das Team in guter Form und verlor in den letzten fünf Wochen nur ein Spiel. Dennoch geht es um die Zukunft von Trainer Pepe Mel. Der Spanier kam im Winter und wird sich bald mit den Verantwortlichen zusammensetzen. Falls keine Einigung über das Transferbudget erzielt wird, soll er entschlossen sein, nach der Saison zu gehen.

FC Chelsea - Norwich City (So., 17 Uhr)

Chelsea patzte zuletzt mehrfach, in den letzten sieben Spielen gab es Pleiten gegen Aston Villa, Crystal Palace und Sunderland. Am vergangenen Wochenende waren die Blues aber zur Stelle, schlugen Liverpool mit 2:0 und stehen plötzlich wieder mitten im Meisterrennen. Zwei Punkte liegt Chelsea hinter den Reds, die jetzt Nerven beweisen müssen. "Wir sind realistisch, gleichzeitig aber optimistisch", gab sich Trainer Jose Mourinho geheimnisvoll.

Allerdings plagen den Portugiesen Personalsorgen: Petr Cech ist verletzt, Ramires bis Saisonende gesperrt und auch Oscar (Hüfte) wird erneut ausfallen. "Wir peilen das letzte Ligaspiel gegen Cardiff an, aber ich muss auch wegen der WM aufpassen", erklärte der Brasilianer gegenüber "Globo Sport". Immerhin: Chelsea hat seit Oktober/November 2011 keine zwei Liga-Heimspiele mehr hintereinander verloren.

Norwich dagegen ging in den letzten acht Auswärtsspielen als Verlierer vom Platz und stellt das schwächste Auswärtsteam der Saison. Bei einer Niederlage am Sonntag könnten die Kanarienvögel bis auf den letzten Platz durchgereicht werden. "Wir haben noch zwei enorm wichtige Spiele und müssen punkten", forderte Trainer Neil Adams bei der "BBC": "Ich sehe in der Mannschaft aber Charakter. Wir müssen gegen Chelsea und Arsenal alles geben."

Crystal Palace - FC Liverpool (Mo., 21 Uhr)

Die große Frage für Spitzenreiter Liverpool wird sein: Können die Reds den 0:2-Ausrutscher gegen Chelsea schnell verkraften und dem Druck standhalten? "Niemand hätte gedacht, dass wir so nah dran sein könnten", relativierte Trainer Brendan Rodgers: "Wir werden uns von der Niederlage erholen, es wieder versuchen, und hoffentlich gegen Crystal Palace gewinnen. Wir brauchen noch zwei Siege und dann werden wir sehen, wo wir stehen."

Dabei haben die Reds 2014 schon einen Punkt mehr geholt, als Palace in der ganzen Saison und auswärts hat Pool seit der 1:2-Hinspielpleite bei Chelsea Ende Dezember nicht mehr verloren. Außerdem geht es für die Londoner um nichts mehr, Palace gewann vier der letzten fünf Spiele und ist mittlerweile auch rechnerisch gerettet.

Dennoch wird der Tabellenelfte Liverpool nichts schenken. "Ich denke, es ist meine Verantwortung, die stärkste Mannschaft aufzustellen. Wenn ich zu viel umstelle, könnte uns das gegen Liverpool Probleme bereiten", betonte Trainer Tony Pulis: "Andererseits hat Jose Mourinho in Liverpool viel umgestellt und gewonnen. Also rufe ich ihn vielleicht an und frage nach der besten Vorgehensweise."

Letzte fünf Spiele

Direktes Duell

Arsenal

West Bromwich Albion FC

Siege
4
1
0
Siege

Wetten & Tipps

Leser-Tipps

Arsenal FC ARS
Arsenal FC Arsenal
Unentschieden
West Bromwich Albion FC WBA
West Bromwich Albion FC West Bromwich Albion FC
81%

Top 3 Tipps

Arsenal FC ARS
3 - 0
West Bromwich Albion FC WBA
Arsenal FC ARS
3 - 1
West Bromwich Albion FC WBA
Arsenal FC ARS
2 - 0
West Bromwich Albion FC WBA

Dazugehörig