thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 17. November 2012
  • • 13:45
  • • Emirates Stadium, London
  • Schiedsrichter: H. Webb
  • • Zuschauer: 60111
5
ENDE
2

Der deutsche Tag in London - Arsenal siegt mit 5:2 gegen Tottenham

Der deutsche Tag in London - Arsenal siegt mit 5:2 gegen Tottenham

Getty Image

Adebayor trifft nach 10 Minuten und muss mit Rot runter, Mertesacker trifft mit dem Kopf und Podolski machte wieder ein Tor. Am Ende siegten die Hausherren verdient mit 5:2!

London. Es war wieder Derby-Time in Nord-London. Wenn Arsenal auf Tottenham trifft ist der nördliche Teil der englischen Metropole im Ausnahmezustand, so war es auch am Samstag. Im Emirates Stadium wurde dieses Mal gespielt und es war ein Derby mit vielen Toren, einem Platzverweis und allem was dazu gehört. Die Hausherren siegten am Ende mit 5:2.

Lloris und Szczesny jewiels im Tor

Zu Beginn gab es gleich die ersten beiden großen Überraschungen, noch bevor der Anpfiff erfolgte. Beide Trainer wechselten ihre Keeper. War es bei Arsenal eine gute Entwicklung, den Szczesny kam nach einer Verletzung zurück, war es bei den Gästen doch eine echte Überraschung. Hugo Lloris kam zu seinem zweiten Ligaeinsatz und durfte nach zehn Minuten schon jubeln. Ein langer Ball aus der Tottenham-Hälfte landete vor dem Arsenal-Tor, erst konnte der polnische Keeper den Ball abwehren, doch die Kugel landete vor den Füßen von Adebayor, der sie nur reinschieben musste (10.).



Erst das Tor, dann die Rote für Adebayor

Dann überschlugen sich die Ereignisse für den Torschützen. Arsenal baute Druck auf, wollte den Ausgleich und mitten in einem Angriff begeht Adebayor acht Minuten nach seinem umjubelten Treffer ein sehr rüdes Foul. Mit gestrecktem Bein springt er Santi Cazorla an, der nur mit Glück nicht mit einem gebrochen Bein vom Platz muss. Der 28-Jährige sah zu recht von Referee Howard Webb die rote Karte und musste nun frühzeitig duschen gehen.



Der Tag der Deutschen in London

Nur sechs Minuten später sollte ein Deutscher im Mittelpunkt bei Arsenal stehen. Angriff über Theo Walcott, der bringt den Ball hoch an die Strafraumgrenze und Per Mertesacker köpft den Ball mit Wucht in den Kasten der Gäste. Arsenal war nun spielbestimmend, was sich auszahlen sollte. In der 42. Minute sicherte der nächste Deutsche einen Treffer für Arsenal. Lukas Podolski nutzte ein kleines Durcheinander im Strafraum der „Spurs“ und verwandelte sicher zum 2:1 für die Hausherren. Damit war er erst der zweite Deutsche, der im Nord-London-Derby treffen sollte. Der erste hieß Per Mertesacker und netzte erst acht Minuten zuvor ein.

Doch es war noch nicht alles vor dem Halbzeitpfiff. Giroud sollte noch zum 3:1 erhöhen. Eine wunderbare Vorarbeit von Santi Cazorla ging dem Treffer voraus: Er nahm den Ball nach einem Freistoß der Gastgeber auf, lief los, stolperte, brachte den Ball ins Zentrum und der Franzose zirkelte ihn unter Bedrängnis ins Tor zum Pausenstand!



Cazorla zum Vierten

Nach Wiederanpfiff ging es munter weiter. Die Hausherren waren noch immer überlegen, doch die Gäste trauten sich nach vorn, wollten sich nicht aufgeben. Andre Villas-Boas brachte frische Kräfte, doch es sollte nicht reichen. In der 60. Minute war es wieder Podolski, der die Spurs ärgerte. Zwar traf er nicht, doch er bewies nach einem Pass von Walcott eine gute Übersicht, gab den Ball an Cazorla weiter, der zum 4:1 erhöhte!

Bale bringt Tottenham zurück ins Spiel

Nun sollten sich die Halbzeitansprache von Villas-Boas bezahlbar machen. Gareth Bale brachte Tottenham in der 70. Minute mit einem platzierten und unhaltbaren Schuss ins rechte Eck wieder in Spiel. Nur wenige Minuten nach seinem Treffer hatte er das 4:3 auf dem Fuß, doch vergab zur Enttäuschung seines Trainers. Danach kämpften die Männer aus Tottenham weiter, doch es reichte nicht mehr zu einem weiteren Tor für die Gäste. Doch die Hausherren waren noch nicht fertig. In der Nachspielzeit traf Theo Walcott zum 5:2 (91.). Ein spannendes und unterhaltsames Nord-London-Derby im Emirates Stadium fand mit Arsenal einen verdienten Sieger.

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zu diesem Derby?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig