thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 29. September 2012
  • • 13:45
  • • Emirates Stadium, London
  • Schiedsrichter: M. Atkinson
  • • Zuschauer: 60101
1
ENDE
2

Arsenal 1:2 Chelsea: Die Blues siegen souverän im Emirates

Arsenal 1:2 Chelsea: Die Blues siegen souverän im Emirates

Getty Images

Derbyzeit in London! Der FC Arsenal wollte heute gegen Chelsea die gute Bilanz ausbauen. Mertesacker und Podolski trafen ihren alten Bekannten Marko Marin.

London. Der FC Arsenal empfing heute den FC Chelsea und startete gleich mit einer Überraschung. Kapitän Thomas Vermaelen kam nach Verletzung wieder ins Team und verdrängte Per Mertesacker. Bei Chelsea durfte John Terry auflaufen, weil seine Sperre noch nicht begonnen hat.

Chelsea schnell in Führung

Von Beginn an konnte Chelsea den Gunners zeigen, dass sie nicht alleine in London sind. Ballbesitz von 65 Prozent in den ersten zehn Minuten. Arsenal stand sich zu diesem Zeitpunkt selbst auf den Füßen. Hinten wurde schlampig verteidigt, vorne fehlten die Mittel, die blaue Abwehr aufzuhebeln. Nach einer Viertelstunde musste auch noch Abou Diaby verletzt ausgewechselt werden. In der 20. Minute sägte Vermaelen kurz vorm Strafraum Hazard um. Den Freistoss schoss Mata direkt auf Torres, der nur noch den Fuß hinhalten musste - eine gerechte Führung für die Blues.

Gervinho gleicht aus

Nach dem Gegentreffer kamen die Gunners langsam in Fahrt und machten endlich Druck. Der Ballbesitz kippte, Arsenal war zeitweise feldüberlegen, doch noch fehlte die Präzision vorn. Auch die alten Arsenal-Wehwehchen kamen wieder auf: Es wollte einfach niemand abschliessen. In der 43. Minute gab es dann einen sauber vorgetragenen Angriff über die rechte Seite. Oxlade-Chamberlain, der für Diaby kam, rannte runter zur Grundlinie, flankte etwas zu weit in den Sechzehner zurück. Dort wartete Gervinho, der den Ball mit dem Rücken zum Tor annahm, sich drehte und den Ball unter die Latte knallte. 1:1 gingen die Teams in die Pause.

Koscielny in den falschen Kasten

Arsenal kam zurück und wollte direkt ein zeichen setzen. Die Gunners kamen gut rein in die zweiten 45 Minuten, stachen schnell nach vorn und behielten den Ball schnürrlich in ihren Reihen. Es brauchte den Pechvogel Laurent Koscielny, um die Blues wieder in Führung zu bringen: Nach einem Freistoss von Mata aus dem linken Halbfeld fälschte er den Schuss entscheidend ab. Eigentor! Chelsea führte wieder 1:2. Vermaelens Fouls vorm Strafraum führten jeweils zu den Treffern. Das war nicht souverän.

Enormer Qualitätsverlust gegen Ende

In der Folge baute der FC Arsenal immer weiter ab und spielte hauptsächlich Alibibälle, die nicht beim eigenen Mann landeten. Die Geschwindigkeit fehlte genauso wie die zündende Idee in der Offensive. Nach 66 Minuten kam der Doppelwechsel Giroud und Walcott für Podolski und Ramsey. Viel brachte es nicht, da die Angriffe der Gastgeber weiter erschreckend vorhersehbar blieben und höchstens durch individuelle Fehler der Gäste gefährlich wurden. Cahill kam dann neun Minuten vor Schluss noch für Luiz, der leicht angeschlagen humpelte. Zum Schluss durfte noch einmal Bertrand ran.

Auch in der Nachspielzeit hat Arsenal es nicht geschafft, den Ausgleich zu schießen. Zwar hatte Giroud noch einmal die Chance auf dem Torschützenkönig-Fuß, doch er traf nur das Außennetz. Welch ein Sinnbild für eine harmlose Partie der Gunners!


EURE MEINUNG: Was war Euer Highlight im London-Derby?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig