thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 23. Februar 2013
  • • 16:00
  • • Emirates Stadium, London
  • Schiedsrichter: M. Atkinson
  • • Zuschauer: 60079
2
ENDE
1

Manchester United marschiert weiter - Arsenal leckt seine Wunden

Manchester United marschiert weiter - Arsenal leckt seine Wunden

Getty Images

Sowohl Manchester United als auch der FC Arsenal gewannen ihre Pflichtaufgaben gegen Abstiegskandidaten.

London. Bei den Queens Park Rangers gelang Manchester United ein ungefährdeter 2:0-Erfolg. Der FC Arsenal erarbeitete sich gegen Aston Villa einen knappen Sieg und betrieb damit Wiedergutmachung nach den Auftritten im FA Cup und der Champions League.

Arsenal betreibt Wiedergutmachung

Nach dem Ausscheiden im FA Cup und dem 1:3 gegen den FC Bayern in der Champions League gelang dem FC Arsenal in der Liga Wiedergutmachung. Ohne Lukas Podolski in der Startelf, aber mit Per Mertesacker in der Abwehr besiegten die "Gunners" Aston Villa mit 2:1 (1:0).

Schon in der 5. Minute stellte Santi Cazorla die Weichen auf Sieg. Nachdem sein erster Schussversuch noch geblockt wurde, schlug der zweite Versuch von halblinks aus 15 Metern Entfernung flach unten rechts ein.
In der 11. Minute tauchten die Gäste erstmals gefährlich vor dem Arsenal-Tor auf, doch den Schuss von Gabriel Agbonlahor von der Strafraumgrenze konnte Wojciech Szczesny zur Seite abwehren. In der 15. Minute fehlten Agbonlahor nur Zentimeter, um eine flache Hereingabe von Andreas Weimann ins Tor zu spitzeln.

Nachdem auch Chancen von Charles N’Zogbia und auf der Gegenseite von Theo Walcott ungenutzt blieben, ging es mit dem 1:0 in die Kabine.Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischte der FC Arsenal, doch die Chancen durch Olivier Giroud (49.) und Cazorla (57.) blieben ungenutzt.

Cazorla besorgt den späten Sieg

Das bestraften die Gäste aus Birmingham, als Weimann in der 68. Minute von der Strafraumgrenze flach abzog und ins linke Eck traf. Torhüter Szczesny machte dabei keine glückliche Figur. In der Schlussphase versuchten die Gastgeber noch einmal alles, doch Giroud scheiterte in der 80. Minute an der Latte. In der 85. Minute war es dann erneut Cazorla, der Arsenal schließlich doch noch den Sieg bescherte. Monreal setzte sich auf der linken Seite durch und passte zurück in die Mitte auf seinen Landsmann, der aus acht Metern überlegt ins rechte Eck einschob.

Der FC Arsenal verkürzt mit dem Sieg zwischenzeitlich den Rückstand auf den Vierten Tottenham Hotspur auf einen Punkt. Aston Villa verliert eine Position und steht nun auf einem Abstiegsplatz.

Manchester souverän beim Tabellenletzten

Manchester United hat sich am 27. Premier League-Spieltag bei Schlusslicht Queens Park Rangers keine Blöße gegeben und souverän mit 2:0 gewonnen. Der Tabellenführer baute damit seinen Vorsprung auf Titelverteidiger Manchester City auf vorerst 15 Punkte aus.

Außenverteidiger Rafael hatte den Rekordmeister in der ersten Halbzeit (23.) mit einem sehenswerten Treffer in Führung gebracht, als er den Ball von außerhalb des Strafraums genau ins rechte obere Eck zirkelte.  Die Entscheidung fiel durch Altmeister Ryan Giggs (80.), der in seinem 999. Pflichtspiel eine Vorlage von Welbeck zum 2:0 verwertete.

Nach einem forschen Beginn der Gastgeber schaltete der Tabellenführer aus Manchester einen Gang hoch und kam in der 16. Minute zu einer ersten Großchance durch Hernandez. Torhüter Julio Cesar konnte den Ball jedoch über die Latte lenken. Kurz darauf schlug United aber zu. In der 23. Minute faustete Cesar eine Hereingabe von Robin van Persie aus dem Strafraum, doch der Ball landete bei Manchesters Brasilianer Rafael, der ihn von dort aus sehr sehenswert rechts oben ins Eck beförderte. Der Torhüter des Tabellen-Schlusslichts hatte keine Chance.

Giggs trifft im 999. Spiel

QPR schüttelte sich und bekam in der 35. Minute die Chance zum Ausgleich, als Neuzugang Christopher Samba eine Granero-Ecke aufs Tor köpfte und Torschütze Rafael den Ball erst auf der Linie retten konnte.
Kurz vor der Halbzeitpause musste Van Persie angeschlagen ausgewechselt werden – der Niederländer hatte zuvor einen Schlag abbekommen und wurde durch Danny Welbeck ersetzt.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer eine weiterhin bemühte Mannschaft von Harry Redknapp, doch die Punkte nahm der Topfavorit mit. Ryan Giggs hämmerte in der 80. Minute eine Vorlage von Nani unhaltbar in die untere Ecke und begrub damit sämtliche Hoffnungen der Hausherren auf einen Ausgleich. Zwei Minuten später hätte sogar noch das 3:0 fallen können, als Giggs mit seinem Schuss die Latte traf und Welbeck den Nachschuss über das Gehäuse beförderte.


EURE MEINUNG: Wie habt Ihr die Spiele gesehen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig