thumbnail Hallo,
Live

FA Cup

  • 29. Januar 2012
  • • 17:00
  • • Emirates Stadium, London
  • Schiedsrichter: M. Jones
  • • Zuschauer: 60019
3
ENDE
2

Der FC Arsenal dreht Wahnsinns-Spiel gegen Aston Villa

Der FC Arsenal dreht Wahnsinns-Spiel gegen Aston Villa

Getty Images

Nachdem die Gunners zur Halbzeit bereits 0:2 hinten lagen, drehten sie nach der Pause mit drei Toren in 15 Minuten das Spiel komplett. Van Persie erzielte zwei Elfmeter-Tore.

London. Der FC Arsenal zieht nach einem unfassbaren Spiel gegen Aston Villa in die nächste Runde des FA Cups ein. Nachdem die Londoner zur Pause noch mit 0:2 zurücklagen, schossen Robin van Persie und seine Kollegen innerhalb von 15 Minuten drei Tore und drehten das Spiel. Thierry Henry wurde kurz vor Schluss noch eingewechselt, um sich ein wenig Applaus abzuholen. Letztendlich war das 3:2 ein verdientes Ergebnis.

Arsenal stürmt, Villa verteidigt gut


Arsenal setzte die Villains in den ersten Minuten früh unter Druck und erzwang so etliche Fehlpässe. Die erste Chance des Spiels hatte Thomas Vermaelen, der nach einem Handspiel von Darren Bent den fälligen Freistoß aus über 30 Metern so hart auf das Tor schoss, dass Given den Ball nur zur Ecke Ablenken konnte. Nach einer Viertelstunde war Arsenal die Mannschaft mit den klareren Torchancen.

Nach einer längeren Leerlauf-Phase war wiederum Arsenal das Team mit der nächsten Großchance: Walcott setzte sich auf der rechten Seite gut durch und passte den Ball flach nach innen, wo van Persie den Ball aber verfehlte. Die erste Chance für die Villains hatte Darren Bent, als er vor Keeper Fabianski an den Ball kam, dann aber nicht vernünftig nachsetzte.

Villains mit dem Doppelpack vor der Pause


Und es passierte, was passieren musste: Aston Villa ging in Führung. Arsenal ging bis dahin schlampig mit seinen Chancen um und wurde, wie es in der Fußball-Bibel steht, umgehend bestraft. Abwehrmann Dunne traf nach einer schönen Eckenvariante mit dem Kopf. Bei der Situation die zur Ecke führte, ließ Mertesacker sich mit einem einfachen Trick übertölpeln. Da sah der Deutsche gar nicht gut aus.

Und noch vor der Pause dann der Schock für Arsenal: Nach einer Chance für Oxlade-Chamberlain spielte Villa den Konter perfekt aus. Ireland schickte Bent, dessen ersten Schuss Fabianski nur zur Seite ablenken konnte. Den Nachschuss machte Bent dann aus spitzem Winkel rein. Zur Pause lag Villa nicht unverdient vorne. Sie zogen Arsenal in der Offensive den Zahn und nutzen ihre Chancen erbarmungslos aus. Eine Standardsituation und ein Konter reichten den Villains für eine 2:0-Führung zur Pause.

Unfassbare viertel Stunde von Arsenal


Arsenal kam stürmisch aus der Pause. Nach nur zwei Minuten hatte Mertesacker nach einer Ecke per Kopf die Chance, doch Ireland konnte auf der Linie klären. Doch in der 53. Minute erzielte dann niemand anderes als Robin van Persie den Anschlusstreffer. Dunne foulte Ramsey im Sechzehner und der Niederländer verwandelte den fälligen Elfmeter sicher.

Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Nur zwei Minuten später schoss Dunne den durchgelaufenen Walcott an, von dem der Ball am verdutzen Given vorbei in das Tor trudelte. Damit hatte Arsenal das Ergebnis wieder egalisiert. Und es kam noch besser: Nur weitere vier Minuten später wurde Koscielny von Bent im Strafraum gelegt. Van Persie behielt erneut die Nerven und brachte die Gunners mit 3:2 in Führung.

Gunners brachten die Führung locker über die Zeit


Arsenal war nach der Halbzeit drückend überlegen. Was auch immer Arsene Wenger in der Halbzeit zu seinen Spielern gesagt hatte, es wirkte. Die Gunners wirkten nach der Pause wie verwandelt. Walcott und Oxlade-Chamberlain stellten mit ihrer Schnelligkeit die Villa Verteidiger vor unlösbare Aufgaben. Dadurch kam es immer wieder zu guten Möglichkeiten für die Gunners.

In den letzten Minuten wurde dann noch Thierry Henry eingewechselt, um sich etwas Applaus abzuholen. Arsenal brachte die Führung locker über die Zeit, da Aston Villa sich keine Chancen mehr erspielte und auch nicht versuchte, über Kampf noch etwas zu reißen. Arsenal gewann schlussendlich verdient mit 3:2 undspielt in der nächsten Runde gegen den Sieger aus dem Spiel Sunderland gegen Middlesbrough.

Eure Meinung: Kann Arsenal den FA Cup gewinnen?


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Transfermarkt LIVE! Alle Winterwechsel auf Goal.com!

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig