thumbnail Hallo,
Live

Freundschaftsspiel

  • 22. November 2012
  • • 01:00
  • • Estadio Alberto Jacinto Armando, Ciudad de Buenos Aires
  • Schiedsrichter: E. Osses
  • • Zuschauer: 32000
2
N. E.
1

Brasilien siegt 4 - 3 nach Elfmeterschießen

Brasilien triumphiert im Elfer-Krimi von Buenos Aires

Brasilien triumphiert im Elfer-Krimi von Buenos Aires

Brasil campeón Superclásico de las Américas 2012

Der erste Versuch des Rückspiels im Superclassico wurde noch abgesagt, nun siegte Brasilien mit 4:3 nach Elfmeterschießen in Argentinien und sicherte sich den Copa Roca.

Buenos Aires. Der Superclassico das Americas: Im zweiten Anlauf fand nun auch das Rückspiel zwischen Argentinien und Brasilien statt. Der erste Versuch scheiterte noch am Flutlicht in Resistencia, nachdem Neymar und Co. das Hinspiel mit 2:1 gewonnen hatten. Am Donnerstagmorgen deutscher Zeit sicherte sich der Rekordweltmeister mit 4:3 nach Elfmeterschießen den Erfolg im Derby und verteidigte den Copa Roca.

Offensiver Beginn

Pünktlich, aber doch mit einigen Wochen Verspätung ging das Spiel in Argentinien los. Der erste Versuch scheiterte am Flutlicht, doch diesmal war das Stadion hell erleuchtet und ließ die zweite Garde der südamerikanischen Teams erstrahlen. Das Spiel begann schnell und munter. Beide Seiten starteten offensiv in das Duell und erzeugten gleich nach wenigen Minuten die ersten Chancen. So vergab Neymar, allein auf den argentinischen Keeper zulaufend, eine erste Chance zur Führung.



Neymar und Maxi Rodriguez jeweils mit Riesenchancen

In der ersten Halbzeit spielten beide Mannschaften oft auf das gegnerische Tor. Maxi Rodriguez hatte auf Seiten der Gastgeber die größte Chance, als er die Kugel nur knapp am Gehäuse vorbeischob. Auf Brasiliens Seite war es Superstar Neymar, der immer wieder gefährlich wurde und nur in der Abwehr der Argentinier jeweils seinen Meister fand. Im weiteren Verlauf sahen die Zuschauer ein offensives Derby, in dem sich die beteiligten Männer nichts nehmen ließen und ihre Gegenspieler wild attackierten.

In der letzten Minute der ersten Halbzeit hatten die Gauchos noch eine große Chance. Einen Freistoß zirkelte Montillo knapp am Kasten vorbei, die darauffolgende Ecke brachte auch kein Tor. So stand es zur Halbzeit 0:0.



Beide Teams unverändert

Argentinien und Brasilien kamen unverändert aus der Kabine. Martinez war es, der die erste Chance der Hausherren nach der Pause hatte. Eine Flanke in den Strafraum konnte er nicht richtig kontrollieren und scheiterte am sicheren brasilianischen Keeper. Zuvor hatte Paulinho die erste Möglichkeit der Gäste nicht im Tor unterbringen können.

Elfmeter für Argentinien

Nach einer Stunde kam auf Seiten der Samba-Kicker mit Carlinhos frische Power ins Spiel, die die Hintermannschaft stabilisieren und somit Ruhe in die Partie bringen sollte. Mit dem Verlauf der Partie war Brasiliens Nationalcoach immer unzufriedener. Er gestikulierte und wirbelte an der Seitenlinie, doch seine Elf wollte nicht auf ihn hören. Rund zehn Minuten vor Spielende brachte Jean im Sechzehner Martinez zu Fall und das Resultat war ein Strafstoß, den Scocco in seinem Debütspiel sicher und mit hartem Schuss zur 1:0-Führung für die Argentinier verwandelte.



Brasiliens Gegenstoß erfolgt sofort

Nur Sekunden später kam Brasilien zurück. Ein Angriff über die rechte Seite, Jean, der eben noch auf der anderen Seite den Elfmeter verursachte, brachte den Ball irgendwie ins Zentrum und Fred schob die Kugel zum umjubelten Ausgleich ins Netz (84.). Wie im Hinspiel fiel das letzte Tor der Partie in der 90. Minute. Doch dieses Mal war es der Siegtreffer in letzter Sekunde für Argentinien. Montillo rannte mit dem runden Leder am Fuß nach vorn, zwei, drei Verteidiger um ihn griffen nicht an und er konnte den Ball nach rechts rausgeben, wo Debütant Scocco wartete und seinen Doppelpack perfekt machte.



Neymar schießt Brasilien im Elfmeterschießen zum Sieg

Mit der nun komplett ausgeglichenen Bilanz - beide Teams siegten jeweils 2:1 und hatten daher auch die gleiche Anzahl an Toren - traten die Spieler direkt zum Elfmeterschießen an. Den Anfang machte Argentinien. Martinez übernahm die Verantwortung, trat an, nahm Anlauf und Diego Cavalieri hielt den Schuss. Brasilien im Vorteil und Nevez trifft. Die Gastgeber unter Zugzwang und die Gauchos vergaben erneut. Nachdem Jean für den Rekordweltmeister traf, erzielte Seba das erste Tor im Elfmeterschießen für den zweimaligen Weltmeister. Carlinho vergab für Brasilien, doch am Ende traf Neymar den entscheidenden Elfmeter zum 4:3 und schoss Brasilien zum Titel im Superclassico!

EURE MEINUNG: Kann Brasilien 2014 den WM-Titel holen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig