thumbnail Hallo,
Live

DFB Pokal

  • 18. August 2012
  • • 15:30
  • • Neuer Tivoli, Aachen
  • Schiedsrichter: F. Zwayer
  • • Zuschauer: 31736
0
ENDE
2

Gladbach kämpft mutige Aachener nieder - Arango und Nordtveit treffen

Gladbach kämpft mutige Aachener nieder - Arango und Nordtveit treffen

Bongarts

Großer Fußball war das nicht, was sich Gladbach gegen Aachen leistete, doch am Ende leitete ein schöner Treffer von Juan Arango für Gladbach die zweite Runde des DFB-Pokals ein.

Aachen. In der ersten Runde des DFB Pokals hat Borussia Mönchengladbach gegen Alemannia Aachen mit einem abgeklärten 2:0 die zweite Runde erreicht. Die Treffer des Tages erzielten Havard Nordtveit und Juan Arango.

Viel Hitze um nichts

In der ersten Halbzeit passierte nicht viel auf dem Platz. Aachen spielte frech, aber ohne Durchschlagskraft. In der dritten Minute hatten die Gäste nach einer schönen einstudierten Freistoß-Variante ihre erste Chance, doch ter Stegen war auf der Höhe. Nach 25 Minuten leitete Schiedsrichter Felix Zwayer eine vernünftige Trinkpause für die Spieler ein. Eine super Maßnahme, denn die Temperaturen auf dem Platz dürften irgendwo zwischen 35 und 40 Grad Celsius gelegen haben.

Gladbach knapp besser

Viel kam anfangs nicht zusammen. Rösler, Dominguez und Baumgärtel holten sich Gelbe Karten ab. Patrick Herrmann, Jantschke, Arango oder Kefkir mussten zwischenzeitlich behandelt werden. Erst kurz vor der Pause kam die Borussia mal von rechts. Arrango flankte aus der Drehung auf Igor de Camargo, der frei zum Kopfball kam, doch den Ball nicht auf's Tor bringen konnte. Zwei Minuten später setzte Havard Nordtveit Igor de Camargo mit einem schönen Heber in Szene, doch der Belgier kam nicht richtig an den Ball und konnte Keeper Tim Krumpen nur noch anschießen.

Aachen kommt mutig aus der Kabine

Nach der Pause ging Aachen etwas mehr nach vorne. Thiele versuchte es in der 47. Minute mit einer Flanke von der linken Seite. Sascha Rösler konnte seinen anschließenden Kopfball aber nicht gefährlich genug aufs Tor bringen. Sieben Minuten später gab es erneut eine dicke Kopfballmöglichkeit für den Ex-Gladbacher (54.). Dass Aachen das Tempo erhöhte, ließ Gladbach lauern.



De Jong scheitert kläglich

In der 61.Minute hatte Gladbach dann die ersten Riesen-Chance. Der eingewechselte Alexander Ring flankte auf de Jong, der frei vor dem Tor zum Schuss kam. Doch der Niederländer schloss schwach mit links ab und brachte das Leder direkt auf Tim Krumpen. Wenig später brachte Olajangbesi Juan Arango vor dem Sechzehner zu Fall. Kurz darauf schoss der Venezuelander den Ball an den rechten Pfosten (65.).

Arango trifft, Nordveidt macht alles klar

In der 70. Minute passierte es dann. Juan Arango setzte sich nach einem schönen Zusammenspiel mit Igor de Camargo gegen zwei Aachener durch und schob den Ball links an Tim Krummen vorbei. In der 86. Minute traf noch der eingewechselte Mike Hanke, doch Schiedsrichter Zwayer entschied auf Abseits. Vier Minuten später setzte Arango Nordtveit in Szene, der dann doch noch eiskalt gegen Krumpen zum 2:0 abschließen konnte (90.). Gladbach kommt insgesamt verdient weiter.

EURE MEINUNG: Wie beurteilt Ihr den Spielverlauf zwischen Gladbach und Aachen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig