thumbnail Hallo,
Live

Serie A

  • 14. April 2013
  • • 20:45
  • • Stadio Giuseppe Meazza, Milano
  • Schiedsrichter: G. Rocchi
  • • Zuschauer: 72054
1
ENDE
1

Verfolgerduell zwischen Milan und Neapel findet keinen Sieger

Verfolgerduell zwischen Milan und Neapel findet keinen Sieger

Getty Images

Der Dritte gegen den Zweiten: Das versprach viel, hielt jedoch wenig. Das Unentschieden zwischen Milan und Florenz ist nun eine große Chance für Juventus, sich weiter abzusetzen.

Mailand. Im Kampf um Rang zwei der Serie A kam der AC Milan am 32. Spieltag zu Hause gegen den SSC Neapel nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Mathieu Flamini brachte die Hausherren in Führung, sah jedoch in der zweiten Halbzeit nach einer harten Grätsche die Rote Karte.

In der ersten Viertelstunde dominierten die Hausherren die Begegnung und verlegten das Geschehen um den Strafraum von Napoli. Kevin-Prince Boateng  hatte nach fünf Minuten mit einem  Flachschuss, der von einem Verteidiger brandgefährlich abgefälscht wurde, die erste gute Gelegenheit. Aber Morgan de Sanctis rettete im Tor der Gäste mit einem glänzenden Reflex.

Nach einer halben Stunde nahm das Spiel Fahrt auf - und Milan ging verdient in Führung. Ein schöner Angriff über links wurde von Miguel Britos gestoppt, doch der freie Ball rollte vor die Füße von Mathieu Flamini, der De Sanctis mit einem platzierten Schuss ins lange Eck keine Chance ließ (30.).



Aber Napoli war keineswegs geschockt und erzielte postwendend den Ausgleich. Über die linke Flanke spielte Marek Hamsik Goran Pandev in der Mitte an, der völlig frei vor Christian Abbiati keine Mühe hatte, das 1:1 zu markieren (33.). Keine zwei Minuten später traf Hamsik am linken Strafraumeck nur das Außennetz. Bitter für Milan: Boateng musste die Partie nach 36 Minuten verletzt verlassen. Für ihn kam M'Baye Niang ins Spiel.

In der zweiten Halbzeit passierte zu Beginn wenig. Erst eine üble Grätsche von Flamini gegen Juan Zuniga sorgte wieder für Aufregung. Schiedsrichter Gianluca Rocchi zückte völlig zu Recht die Rote Karte (72.).

In der Folge drückten die Gäste auf den Siegtreffer, fanden jedoch lange Zeit kein Mittel. In der ersten Minute der Nachspielzeit hatte der eingewechselte Emanuele Caialo noch die größte Chance, als er einen Kopfball knapp neben das Tor setzte.

Mit dem Unentschieden wahrt der Tabellenzweite aus Neapel seinen Vier-Punkte-Vorsprung auf den AC Milan und hat zumindest zwischenzeitlich acht Punkte Rückstand auf Tabellenführer Juventus Turin. Die Rossoneri haben derweil nur noch vier Zähler Vorsprung auf den AC Florenz.

EURE MEINUNG: 

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig