thumbnail Hallo,
Live

Serie A

  • 25. November 2012
  • • 20:45
  • • Stadio Giuseppe Meazza, Milano
  • Schiedsrichter: N. Rizzoli
  • • Zuschauer: 77063
1
ENDE
0

Wer regiert das italienische Imperium? Vize-Champ Milan fordert Meister Juventus

Wer regiert das italienische Imperium? Vize-Champ Milan fordert Meister Juventus

Getty Images

Im ewigen Duell der Erzrivlalen geht es auch um die Frage, wer in Italien dominiert. Juve liegt vorn, Milan strauchelt. Doch das passt nicht zum Selbstverständnis der Lombarden.

Mailand. Der in der Liga strauchelnde Vize-Meister AC Mailand empfängt am 14.Spieltag der Serie A zum Topspiel der italienischen Liga den amtierenden Champion Juventus Turin.

Milan bleibt hinter den Ansprüchen zurück

Der 18-malige italienische Scudetto-Sieger AC Mailand bleibt in der laufenden Spielzeit weiter hinter den Erwartungen zurück. Das Team von Chef-Trainer Massimiliano Allegri befindet sich in einer Umbruchphase, die sich bis jetzt stark auf die Ergebnisse in der Liga auswirkt haben. Mit 15 Punkten aus 13 Spielen rangieren die titelverwöhnten Lombarden auf dem zwölften Tabellenplatz und damit im Niemandsland der Liga. Die Abgänge von Goalgetter Zlatan Ibrahimovic und Starverteidiger Thiago Silva, sowie vieler anderer Spieler haben Lücken hinterlassen, die Milan bis jetzt nicht adäquat schließen konnte.

Allegri unter Erfolgsdruck

Die unzureichenden Leistungen haben Milan-Coach Allegri ins Feuer der Kritik geworfen und die Flammen lodern immer weiter auf. Der 3:1 Aufwärtssieg bei Anderlecht in der Champions League hat den Übungsleiter der Rossoneri etwas aufatmen lassen. Doch mit Juve wartet jetzt ein ganz anderes Kaliber. Ein Erfolg gegen den großen Erzrivalen würde die angespannte Situation bei Mailand in positivere Bahnen lenken und eine Aufholjagd in der Liga initiieren. Eine Niederlage könnte hingegen der letzte Tropfen werden, der das Fass zu überlaufen bringt und Allegri den Job kostet.



Die Hoffnungen ruhen auf El Shaarawy

Alle Augen werden auf Youngster und Topscorer Stephan El Shaarawy blicken. Der 20-jährige Nachwuchsstar ist der Lichtblick in einer bis dato verkorksten Serie A-Saison. Der Angreifer trifft zurzeit nach Belieben und führt die Torjägerliste der Liga mit zehn Treffern an. Und auch gegen Juve werden sich die Fans und natürlich insbesondere der Trainer entscheidendes Tor des dribbelstarken und wendigen Offensivmannes wünschen. Im Duell der ewigen Rivalen wird Mailand auf die verletzten Daniele Bonera und Djamel Mesbah verzichten müssen, ansonsten sind alle Spieler fit und Einsatzbereit.

„Alte Dame“ mit breiter Brust nach Mailand

Der italienische Rekordmeister Juventus Turin reist mit viel Selbstvertrauen zu Milan. Auch wenn man den Nimbus der Unbesiegbarkeit an den Mailänder Stadtrivalen Inter verloren hat, so liegt man doch unangefochten an der Tabellenspitze. Zudem nehmen die Bianconeri den Schwung aus der Königsklassen mit, wo man den Titelverteidiger FC Chelsea mit 3:0 deklassiert und mit leeren Händen und staunende Gesichtern zurück auf die Insel geschickt hat. Juventus beherrscht seit der letzten Saison, in der man ungeschlagen vor Milan Meister wurde das Geschehen in Italien. Dieses Jahr liegen die Team nicht so dicht beieinander, wie im Jahr zuvor. Juve ist stärker, während der AC Milan durch den Verkauf vieler Leitungsträger  deutlich an Klasse und Qualität verloren hat. Und das wissen die Mannen des immer noch suspendierten Juve-Bosses Antonio Conte. Daher wird der Gast in der Fremde wieder eins vor Augen haben, nämlich den Sieg.

Juve hat alle Spieler an Bord

Juventus kann vor der Partie gegen Milan aus den Vollen schöpfen da alle Spieler einsatzbereit sind. Lediglich Vincenco Iaquinta wird nicht dabei sein. Der 40-fache italienische Nationalspieler ist vom Trainerstab auf unbestimmte Zeit suspendiert worden und wird daher nicht an der prestigeträchtigen und bedeutsamen Begegnung teilnehmen. Beim Serie A-Titelträger fallen vor dem Match insbesondere die Geschlossenheit und das übergeordnete Kollektivdenken auf. Es sind nicht einzelne Protagonisten, die im Vordergrund stehen – wie El Shaarawy bei Milan – sondern es ist die Mannschaftsdienlichkeit die bei den Turinern im Fokus steht. Eine sehr ausgewogene Mischung macht den Erfolg des Teams aus Piemontese aus.

Jeder im Team ist Torjäger und Vorlagengeber in Personalunion

So kann jeder Akteur im schwarzweißen Dress sich als Torjäger präsentieren, was es sehr schwer macht Juve einzuschätzen oder auszurechnen. In der Offensivabteilung setzen sich die Teammitglieder sehr gut gegenseitig in Szene  und glänzen abwechselnd als Vollstrecker oder als Vorbereiter, was die Werte der drei Topscorer von Juventus untermauern. Anführen tut die Scorertruppe Fabio Quagliarella mit sechs Treffern und zwei Torvorlagen vor dem Ex-Leverkusener Arturo Vidal mit fünf Toren und drei Vorlagen, sowie Sebastian Giovinco mit vier Treffern und ebenfalls drei vorbereiteten Toren. Auf diese Stärken vertrauend reist Juventus nicht als Außenseiter nach Mailand.

EURE MEINUNG: Kann Milan zumindest in diesem Spiel die Vorherrschaft von Juve brechen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig

Das Goal-Datenblatt
Leser-Tipps
Top 3 Tipps
Direkter Vergleich
Serie A ‎(SERA)‎ 02.03.2014 AC Mailand 0 - Juventus Turin 2
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Serie A ‎(SERA)‎ 06.10.2013 Juventus Turin 3 - AC Mailand 2
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Serie A ‎(SERA)‎ 21.04.2013 Juventus Turin 1 - AC Mailand 0
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Coppa Italia ‎(COPI)‎ 09.01.2013 Juventus Turin 2 - AC Mailand 1
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Serie A ‎(SERA)‎ 25.11.2012 AC Mailand 1 - Juventus Turin 0
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Fünf-Spiele-Trend
Wetten
Team-News
Kader
Das Duell
Stephan El Shaarawy
Stephan El Shaarawy
Position: Angriff
Trikotnummer: 92
Spiele Tore GK RK
6 0 1 0
Im Moment führt kein Weg an Stephan El Sharaawy vorbei. Der Youngster trifft zurzeit aus jeder Position und ist der große Hoffnungsträger der Lombarden. Seine Tore halten Milan auf Kurs oder besser gesagt über Wasser. Gegen Juve werden seine Tore mehr von Nöten sein als sie es sonst waren.
Andrea Pirlo
Andrea Pirlo
Position: Mittelfeld
Trikotnummer: 21
Spiele Tore GK RK
30 4 4 0
Der Mittelfeld-Maestro der Piemonteser ist und bleibt die Schaltzentrale im Turiner-Spiel. Der Regisseur ist der Denker und Lenker von Juventus und leitet mit seiner genialen Übersicht den Großteil der Angriffe des Meisters ein. In der schwierigen Auswärtsbegegnung wird wieder viel von der Form des freistoßstarken Spielmachers abhängen.
Der Tipp
Mailand ist weit von der Form und der Klasse der Vorjahre entfernt, während Juve sich auf dem aufsteigenden Ast befindet und immer stärker zu werden scheint. Obwohl die Alte Dame die Auswärtsmannschaft stellt, geht sie als Favorit in die Partie und wird die brisante Begegnung aufgrund des überragenden Mannschaftsgefüges zu den eigenen Gunsten entscheiden und so den Weg zur Titelverteidigung fortsetzen.
Der Goal-Tipp
Milan 0