thumbnail Hallo,
Live

UEFA Champions League

  • 19. Februar 2014
  • • 20:45
  • • Stadio Giuseppe Meazza, Milano
  • Schiedsrichter: Pedro Proença
  • • Zuschauer: 65890
0
ENDE
1

Champions League: Atletico Madrid siegt spät beim AC Mailand

Champions League: Atletico Madrid siegt spät beim AC Mailand

Getty Images

Atletico Madrid verschaffte sich eine gute Ausgangslage für das Rückspiel - Diego Costa sorgte mit seinem späten Tor für den spanischen Sieg beim AC Mailand.

Mailand. Der AC Mailand empfing das Team von Atletico Madrid zum Achtelfinalhinspiel der Champions League und wollte sich eine gute Ausgangslage für das Rückspiel in zwei Wochen erarbeiten. Am Ende waren es jedoch die Spanier, die jubelten. Diego Costa erzielte das entscheidende 1:0 für die Gäste.

Beim ersten Champions-League-Spiel für Clarence Seedorf als Trainer kassierte Milan, das wegen Verletzungen und Sperren auf Sulley Muntari, Riccardo Montolivo, Stephan El Shaarawy, Robinho und Keisuke Honda verzichten musste, einen herben Dämpfer. Sieben Minuten vor dem Ende der durchwachsenen zweiten Halbzeit verlängerte Ignazio Abate eine Ecke durch den kompletten Strafraum, am langen Eck lauerte Diego Costa und nickte aus drei Metern ein - es sollte der einzige Treffer der Partie bleiben.

Milan nutzt Chancen nicht

Milan hat damit nur drei seiner letzten zehn CL-Heimspiele gewonnen und in sieben seiner letzten zehn CL-K.o.-Spielen nicht getroffen. Dabei hatten die Gastgeber gut begonnen: Nach Zehn Minuten ergriffen die Rossoneri die Initiative und Atletico bekam Probleme. Doch Milan nutzte seine Chancen nicht.

Nach einer Viertelstunde schlenzte Kaka aus 19 Metern Richtung Tor, von den Fingerspitzen von Torhüter Thibaut Courtois knallte der Ball an die Latte. Drei Minuten später war der Belgier erneut zur Stelle, dieses Mal lenkte er den Kopfball von Andrea Poli an den Pfosten. Auf der anderen Seite rettete Abate per Grätsche vor dem einschussbereiten Diego Costa, mit einem Torschuss-Verhältnis von 6:2 für die Hausherren ging es in die Pause.

Atletico nach der Pause gefährlicher

Im zweiten Durchgang hatte einmal mehr Kaka die Führung auf dem Fuß, sein Schuss aus 18 Metern ging aber knapp am Pfosten vorbei. Dennoch wurde jetzt immer deutlicher, dass Milan den verpassten Chancen nachtrauern könnte. Die Partie wurde zerfahrener, Atletico arbeitete sich besser rein und wurde gefährlicher.

Während Milan am Ende nur fünf seiner 13 Schüsse aufs Tor brachte, zog Madrid sieben von zehn Schüssen auf den Kasten. Nachdem zwölf Minuten vor dem Ende dann noch Mario Balotelli verletzt raus musste, verlor Milan den Faden komplett. Auf Costas Kopfballtreffer hatten die Rossoneri anschließend keine Antwort mehr parat.

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zum Spiel?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig