Goal - Home

thumbnail Hallo,
 
Abpfiff
Januar 6, 2013 7:00 nachm. CET
Camp Nou — Barcelona
Schiedsrichter:‬ Jesús Gil‎
Zuschauer:‬ 73760‎
 
10′ Xavi
 
15′ Pedro
 
27′ Pedro
 
29′ 11M Lionel Messi
 
Der Spieler des Spiels
Pedro
Pedro
FC Barcelona
Lionel Messi
Lionel Messi
FC Barcelona
Der Flop des Spiels
Héctor Moreno
Héctor Moreno
Espanyol Barcelona
Héctor Moreno
Héctor Moreno
Espanyol Barcelona

Barcelona zerlegt Espanyol mit 4:0

Im Clasico de Catalunya ließ der FC Barcelona nichts anbrennen und fertigte den kleinen Stadtrivalen Espanyol klar mit 4:0 ab.

Von Fabian Biastoch

Gerard Pique, Lionel Messi, Xavi Hernandez - Barcelona - Espanyol
Getty Images
Barcelona. Es war Derby-Zeit in Barcelona. Im Clasico de Catalunya zwischen dem FC Barcelona und Espanyol war die größte Überraschung wohl Tito Vilanova, der nur wenige Tage nach seiner Krebsoperation wieder frohen Mutes in der Primera Division auf der Bank Platz nahm und einen klaren 4:0-Sieg seines Teams bestaunen durfte. Spaniens Nationalstürmer Pedro traf doppelt und Lionel Messi netzte einmal ein.

Vilanova ist zurück

Vor dem Anpfiff erhob sich das Stadion und applaudierte seinem Trainer Tito Vilanova, der nur wenige Tage nach seiner Krebsoperation wieder auf der Trainerbank Platz nahm. In den ersten Minuten sah er das gewohnte Spiel des Tabellenführers, der klar überlegen war. Nach zehn Minuten zappelte das Leder nach einem Schuss von Xavi zum ersten Mal im Netz der Gäste, doch es sollte noch einiges kommen.



Tore, Tore, Tore

Nur fünf Minuten später musste Espanyols Keeper Casilla erneut die Kugel aus dem Netz fischen. Eine wundervolle Hereingabe von Messi nutzte der spanische Nationalstürmer Pedro zum 2:0, ehe er in der 27. Minute zum Doppelpack ausholte und erneut einen perfekten Pass, dieses Mal von Busquets, zum dritten Tor für Barcelona verwandelte. Die Fans und Zuschauer fragten sich nun nur noch, wann Superstar Lionel Messi endlich treffen sollte.

Der Weltfußballer musste erst auf einen Strafstoß warten, den Casilla verursachte. Fabregas stürmte nach von und war dem Keeper der Gäste zu schnell, sodass er ihn unfair von den Beinen holte. Lionel Messi trat in der 29. Minute an den Punkt und machte sein Eröffnungstor im Jahr 2013 perfekt. Damit stand es zur Halbzeit schon 4:0.



Ruhe in Halbzeit zwei

Beide Teams kamen unverändert aus den Katakomben des Camp Nou. Die Hausherren ließen auch nach der Pause nicht mehr zu als davor. Espanyol kam zwar auch in Ballbesitz, doch Barcelona war überlegen. Lionel Messi versuchte immer wieder, Andres Iniesta ins Spiel zu bringen, als ob der Argentinier dem Mit-Kandidaten zum Ballon D'Or auch ein Tor „schenken“ wollte.

Barcelona agierte jedoch nicht mehr so willensstark und euphorisch wie in der ersten Hälfte. Sie ließen sich mehr Zeit, die Pässe zu spielen und wollten ganz klar nichts mehr anbrennen lassen oder sich vor der kommenden englischen Woche zu sehr bemühen. Im Verlauf des Spiels zappelte der Ball noch einige Male im Tor, doch es schien, als ob der Fußball-Gott Pedro kein Hattrick schenken wollte, denn gleich zweimal traf der Stürmer in den Kasten von Espanyol, doch stets war er oder ein Mitspieler im verhängnisvollen und torverhindernden Abseits.

Am Ende steht ein klarer Sieg von Barca

Espanyol wehrte sich nach der Halbzeit mit Kräften, doch am Ergebnis ändern konnten die Gäste auch nichts mehr. In der 79. Minute gab es ein letztes Lebenszeichen der Gäste. Das Herz Espanyols schien noch zu schlagen, wenn auch nur sehr leicht und leise. Zu einem Ehrentreffer reichte es nicht mehr. Barcelona siegte nach einer tollen und ereignisreichen ersten Halbzeit mit vier Toren am Ende sehr verdient und eindeutig mit 4:0. Erneut entschieden die Männer von Barca den Clasico de Catalunya für sich.

Nun treffen sie unter der Woche im Copa del Rey auf Cordoba, um dann am kommenden Wochenende zum Auswärtsspiel nach Malaga zu reisen.

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zu dem Spiel?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


FC Barcelona

1
Víctor Valdés
Torhüter
3.00
22
Daniel Alves
Verteidiger
3.00
3
Piqué
Verteidiger
3.00
5
Carles Puyol
Verteidiger
3.00
18
Jordi Alba
Verteidiger
3.50
4
Cesc Fàbregas
Mittelfeldspieler
66′
3.50
6
Xavi
Mittelfeldspieler
10′ 63′
4.00
8
Andrés Iniesta Luján
Mittelfeldspieler
10′
3.50
16
Busquets
Mittelfeldspieler
27′
4.00
10
Lionel Messi
Stürmer
15′ 29′
3.00
7
Pedro
Stürmer
15′ 27′ 75′
4.50

Espanyol Barcelona

3.00
13
Kiko Casilla
Torhüter
28′
2.50
6
1.50
15
Héctor Moreno
Verteidiger
85′
2.50
16
Javier López Rodríguez
Mittelfeldspieler
2.50
19
2.00
11
Joan Capdevila
Verteidiger
2.50
4
Víctor Sánchez Mata
Mittelfeldspieler
2.00
10
Verdú
Mittelfeldspieler
63′
2.50
20
Simão
Mittelfeldspieler
77′
2.50
7
Raúl Baena
Mittelfeldspieler
53′ 60′
3.00
9

Ersatzbank & Wechsel

13
 - 
2
Montoya
Verteidiger
 - 
6
Thiago Alcántara
Mittelfeldspieler
63′
3.00
14
Javier Mascherano
Mittelfeldspieler
 - 
17
Alex Song
Mittelfeldspieler
 - 
9
David Villa
Stürmer
66′
3.00
9
3.00

Ersatzbank & Wechsel

 - 
1
Germán
Torhüter
 - 
3
Raúl Rodríguez
Verteidiger
2.50
-
J. Albín
Mittelfeldspieler
77′
 - 
8
Cristian Gómez
Mittelfeldspieler
2.50
41
Alfonso
Mittelfeldspieler
60′
2.50
8
Stuani
Stürmer
63′ 73′

Trainer

-
 - 

Trainer

2.00
-
 
  • Tor
  • Eigentor
  • Elfmeter
  • Elfmeter verschossen
  • Gelbe Karte
  • Vorlage
  • Elfmeter gehalten
  • Tor Elfmeterschießen
  • Fehlversuch Elfmeterschießen
  • Gelb-Rote Karte
  • Rote Karte
  • Einwechslung
  • Auswechslung
  • Verletzung
  • Goal-Note
  • Man of the Match der Redaktion
  • Flop of the Match der Redaktion
  • Top & Flop Rang
  • Man of the Match der User
  • Flop of the Match der User
Match-Zentrale
 
Top-Torjäger
Spieler   Tore Elfmeter
Cristiano Ronaldo Cristiano Ronaldo
Angriff
Real Madrid
28 6
Diego Costa Diego Costa
Angriff
Atletico Madrid
27 5
Lionel Messi Lionel Messi
Angriff
Barcelona
26 6
Karim Benzema Karim Benzema
Angriff
Real Madrid
17 0
Alexis Sánchez Alexis Sánchez
Angriff
Barcelona
17 0