Goal - Home

thumbnail Hallo,
 
Abpfiff
März 16, 2013 3:30 nachm. CET
Signal-Iduna-Park — Dortmund
Schiedsrichter:‬ M. Weiner‎
Zuschauer:‬ 80645‎
 
Der Spieler des Spiels
Nuri Sahin
Nuri Sahin
Borussia Dortmund
Robert Lewandowski
Robert Lewandowski
Borussia Dortmund
Der Flop des Spiels
Marco Terrazzino
Marco Terrazzino
SC Freiburg
Nuri Sahin
Nuri Sahin
Borussia Dortmund

5:1 - Borussia Dortmund schießt tapfere Freiburger aus dem Stadion

Erst fünf Minuten vor der Pause schlägt der Meister dreifach zurück und erkämpft sich am Ende einen verdienten Sieg gegen sturmlose Gäste. Nuri Sahin ist der Spieler des Tages.

Von Michael Scharsig

Robert Lewandowski - Dortmund versus Freiburg
Getty
Dortmund. Am 26. Spieltag der Bundesliga konnte sich Meister Borussia Dortmund nach der 1:2-Derby-Pleite gegen Schalke 04 mit seinen Fans vor der Länderspielpause versöhnen. Gegen den SC Freiburg behauptete der BVB seinen zweiten Platz in der Tabelle und gewann deutlich mit 5:1. Die Tore des Tages erzielten dabei Robert Lewandowski, Nuri Sahin, Leonardo Bittencourt und Jonathan Schmid.

Die Gäste begannen stark, organisiert und konzentrierter als die Gastgeber. Schon in der sechsten Minute gab es einen guten Konter für die Freiburger. Nach einem Ballverlust der Dortmunder spielte Max Kruse auf Marco Terrazzino, der lief frei auf den Kasten der Gastgeber zu. Dort versagten dem Ex-Hoffenheimer, der heute zum ersten Mal in der Startelf stand, aber die Nerven und er vertendelte.

Auf halbrechter Position wurde drei Minuten später Johannes Flum angespielt, der kurz antrat und dann abzog. Sein Schuss war zwar gefährlich, rauschte aber knapp am langen Eck vorbei (9.). Nach den ersten 15 Minuten hatten Freiburger 70 Prozent Ballbesitz und 70 Prozent gewonnene Zweikämpfe.

Schmid beerbt Sebastian Kehl

Es folgten kleinere Schussmöglichkeiten von Nuri Sahin (14.) und Mario Götze (15.), auch marco Reus scheiterte in der 23. Minute mit seinem Versuch. Doch ausgerechnet in einer Phase in der die Borussia besser ins Spiel fand passierte es: Nach einem langen Ball in den Strafraum der Dortmunder ging keiner so richtig an das Leder. Max Kruse hatte am langen Pfosten alle Zeit der Welt, wurde nicht angegriffen und lupfte das Ding an Weidenfeller und Co vorbei - Jonathan Schmid kam angerauscht und erzielte das erste Freiburger Tor beim BVB seit 11,5 Jahren (28.).



BVB mit turbolenter Schlussphase

Was dann geschah, kann nur der Fußball selbst erklären. Freiburg erholte sich durch den Treffer, der BVB wirkte geschockt und trotzdem: Nach Nuri Sahins Freistoß-Flanke aus der Mitte stieg Robert Lewandowsi in Minute 41 höher als Johannes Flum und köpfte sein 18. Saisontor zum Ausgleich. Nur drei Minuten später steckte Blaszczykowski am Sechzehner durch und Nuri Sahin schoss den Ball aus knapp 15 Metern rechts unten ins Tor der Gäste (44.).

Freiburgs Defensive brach völlig zusammen. Günter spielte noch vor der Halbzeit Lewandowski den Ball in den Fuß. Dieses Angebot nahm der BVB-Stürmer dankend an und schloss aus aus sieben Metern via Flachschuss zum Doppelpack ab.

Nuri Sahin dreht auf

In der zweiten Halbzeit beruhigte sich die Partie und der BVB ließ seinen Gegner kommen. Götze (47. und 69.) und Nuri Sahin (67.) hatten noch weitere Möglichkeiten. Nach einem klasse Ball von Felipe Santana auf Blaszczykowski landete der Ball dann in der 72. Minute bei Marco Reus, der vertendelte im Strafraum leicht, doch das Leder landete bei Nuri Sahin, der im vollen Anlauf seinen zweiten Treffer markierte.

Dann wurde Mario Götze in der 77. Minute ausgewechselt. Für ihn kam Leonardo Bittencourt, der nur eine Minute später auf 5:1 erhöhte. Freiburg hielt lange mit, doch am Ende konnte das Team von Trainer Christian Streich trotz Moral nichts mehr gegen den Rausch der Hausherren machen.

EURE MEINUNG: Wie bewertet Ihr den Spielverlauf zwischen Dortmund und Freiburg?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


Borussia Dortmund

1
3.00
4
Neven Subotic
Verteidiger
74′
3.00
26
Lukasz Piszczek
Verteidiger
3.50
5
Felipe Santana
Verteidiger
3.00
29
Marcel Schmelzer
Verteidiger
3.50
8
Ilkay Gündogan
Mittelfeldspieler
3.50
19
Mario Götze
Mittelfeldspieler
77′
4.00
11
Marco Reus
Mittelfeldspieler
81′
2.50
16
Jakub Blaszczykowski
Mittelfeldspieler
76′
3.00
18
Nuri Sahin
Mittelfeldspieler
41′ 44′ 72′
4.00
9
4.00

SC Freiburg

3.00
1
3.00
2
Pavel Krmas
Verteidiger
3.00
25
Oliver Sorg
Verteidiger
79′
3.00
28
Matthias Ginter
Mittelfeldspieler
2.50
30
3.50
17
Jonathan Schmid
Mittelfeldspieler
28′
3.00
18
Johannes Flum
Mittelfeldspieler
2.00
22
2.50
23
Julian Schuster
Mittelfeldspieler
40′ 71′
3.50
7
Daniel Caligiuri
Mittelfeldspieler
81′
3.00
10
Max Kruse
Mittelfeldspieler
28′

Ersatzbank & Wechsel

20
 - 
21
Oliver Kirch
Mittelfeldspieler
 - 
-
Koray Günter
Verteidiger
 - 
8
Moritz Leitner
Mittelfeldspieler
 - 
19
Kevin Großkreutz
Mittelfeldspieler
76′
3.00
32
Leonardo Bittencourt
Mittelfeldspieler
77′ 78′
3.50
23
 - 

Ersatzbank & Wechsel

 - 
21
3.00
3
Fallou Diagne
Verteidiger
71′
 - 
6
 - 
24
Mensur Mujdza
Verteidiger
79′ 79′
 - 
7
Jan Rosenthal
Mittelfeldspieler
 - 
31
Karim Guédé
Mittelfeldspieler
81′
 - 
-
Marc Lais
Mittelfeldspieler

Trainer

-
 - 

Trainer

 - 
-
 
  • Tor
  • Eigentor
  • Elfmeter
  • Elfmeter verschossen
  • Gelbe Karte
  • Vorlage
  • Elfmeter gehalten
  • Tor Elfmeterschießen
  • Fehlversuch Elfmeterschießen
  • Gelb-Rote Karte
  • Rote Karte
  • Einwechslung
  • Auswechslung
  • Verletzung
  • Goal-Note
  • Man of the Match der Redaktion
  • Flop of the Match der Redaktion
  • Top & Flop Rang
  • Man of the Match der User
  • Flop of the Match der User
Match-Zentrale
 
Top-Torjäger
Spieler   Tore Elfmeter
Robert Lewandowski Robert Lewandowski
Angriff
Dortmund
18 4
Mario Mandzukic Mario Mandzukic
Angriff
Bayern
18 0
Adrian Ramos Adrian Ramos
Angriff
Hertha BSC
16 3
Josip Drmic Josip Drmic
Angriff
Nürnberg
16 2
Marco Reus Marco Reus
Mittelfeld
Dortmund
15 5