Goal - Home

thumbnail Hallo,
 
Abpfiff
November 18, 2012 3:30 nachm. CET
Weserstadion — Bremen
Schiedsrichter:‬ P. Sippel‎
Zuschauer:‬ 42100‎
 
Jens Langeneke 10′ 11M
 

Werder gegen Düsseldorf: Wird es so klar, wie es klingt?

Absolute Defensive gegen beeindruckende Offensive - die Favoritenrolle beim Gastspiel der Fortuna in Bremen ist klar verteilt. Wer wird Sonntag einen kühlen Kopf bewahren?

Von Laura Reinkens

Werder Bremen führt gegen Gladbach
Bongarts
Bremen. Die Favoritenrolle ist klar verteilt, wenn Werder Bremen am Sonntag in der Bundesliga Fortuna Düsseldorf empfängt. Die Hanseaten können mit der stärksten Elf, aber ohne Klaus Allofs antreten, der unter der Woche seinen Wechsel zum VfL Wolfsburg bekannt gab. Der Aufsteiger wird hingegen nicht mit der stärksten Elf auftreten, dafür mit einer neuformierten Offensive, die bereits am vergangenen Spieltag schöne Angriffe zeigte.

Zwar wurden nach dem Wechsel von Allofs auch Spieler interviewt, man sollte aber nicht davon ausgehen, dass die durch seinen Weggang am Sonntag auf dem Platz gehemmt werden. Der Trainerstab ist unverändert geblieben, soweit es die Länderspielwoche hergab, konnte sich da Team optimal auf das Heimspiel gegen den Aufsteiger vorbereiten. Thomas Schaaf hat außerdem keinerlei personelle Sorgen. Das sind beste Bedingungen an der Weser.

Wiedersehen mit Lukimya

Assani Lukimya wird sich wahrscheinlich auf ein Wiedersehen mit seinem ehemaligen Verein freuen. Im Sommer wechselte er vom Rhein an die Weser, wo er seitdem erster Ersatz für die Innenverteidigung ist. Einige Fortuna-Fans schnauften in den vergangenen Wochen, dass ihnen so ein Lukimya jetzt gut täte, da Juanan nach der Verletzung von Malezas zunächst Probleme hatte, gute Leistungen zu zeigen. Inzwischen ist auch er in der ersten Liga angekommen und macht mit viel Ruhe und Übersicht einen soliden Job.

Viel schlimmer wiegt das Problem in der Zentrale. Oliver Fink fällt wegen muskulärer Probleme auch dieses Wochenende aus, weswegen Andreas Lambertz wieder für ihn nach innen rückt. Dass er seinen Kultstatus in Düsseldorf damit verdient hat, dass er F95 seit der vierten Liga treu geblieben ist, sieht man eben immer wieder. Meier setzte Lambertz zu Beginn der Saison auf dem Flügel ein, wo der Ballverlust aufgefangen werden konnte. Verliert er jetzt den Ball, ist der Gegner erst einmal durch.

Natürlich wird der Aufsteiger absolut defensiv auftreten und der Werder-Sturm alle Hände voll zu tun haben, durch das Bollwerk zu stoßen. Es wird wohl auf Elia ankommen, weil Tobias Levels im Gegensatz zu seinem Kollegen auf links, Johannes van den Bergh, leichter ausgedribbelt werden kann. Der Schnellste ist er auch nicht. Auf der anderen Seite dürfte Nando Rafael wohl beinahe 90 Minuten abgemeldet bleiben.

EURE MEINUNG: Wer gewinnt? Wer wird Man of the Match?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !


Das Goal-Datenblatt
Leser-Tipps
Top 3 Tipps
Direkter Vergleich
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 13.04.2013 Fortuna Düsseldorf 2 - Werder Bremen 2
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 18.11.2012 Werder Bremen 2 - Fortuna Düsseldorf 1
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Fünf-Spiele-Trend
Wetten
Team-News
Kader
Das Duell
Nils Petersen
Nils Petersen
Position: Angriff
Trikotnummer: 24
Spiele Tore GK RK
25 6 2 0
Nils Petersen wird mit Jens Langeneke einen starken gegenüber haben. In diesem Spiel wird er beweisen müssen, wie gut er sich durchsetzen kann, oder ob er einfach irgendwann in die Unauffälligkeit verschwindet.
Fabian Giefer
Fabian Giefer
Position: Tor
Trikotnummer: 33
Spiele Tore GK RK
0 0 0 0
Wie könnte es anders sein? Der Keeper der Fortuna wird einmal mehr im Fokus stehen. Dass er sehr talentiert ist, hat Giefer bereits gezeigt, jetzt heißt es, das nächste Schwergewicht an den Toren zu hindern.
Der Tipp
Letztendlich wird es doch so kommen, wie alle erwarten: Werder Bremen wird mit aller Mühe zwei Tore gegen defensiv gut eingestellte Düsseldorfer schießen, die selbst das letzte Drittel kaum erreichen werden.
Der Goal-Tipp
Match-Zentrale
 
Top-Torjäger
Spieler   Tore Elfmeter
Robert Lewandowski Robert Lewandowski
Angriff
Dortmund
17 4
Mario Mandzukic Mario Mandzukic
Angriff
Bayern
17 0
Adrian Ramos Adrian Ramos
Angriff
Hertha BSC
16 3
Josip Drmic Josip Drmic
Angriff
Nürnberg
16 2
Stefan Kießling Stefan Kießling
Angriff
Leverkusen
15 2