thumbnail Hallo,
Live

Pokal

  • 25. Januar 2012
  • • 22:00
  • • Camp Nou, Barcelona
  • Schiedsrichter: Fernando Teixeira Vitienes
  • • Zuschauer: 95486
2
ENDE
2

FC Barcelona siegt mit Gesamtergebnis von 4 - 3

Irrer Clasico: Real kämpft, Barcelona jubelt!

Irrer Clasico: Real kämpft, Barcelona jubelt!

Getty Images

In einem hochspannenden Clasico kann Barcelona insgesamt einen knappen Vorsprung über die Zeit retten, doch Real zeigt Kampfkraft und Moral. Am Ende reicht Barca das 2:2.

Barcelona. Es war ein höchst attraktives Spiel zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid, das die Gäste zu Beginn dominierten, dann vor der Pause ganz kalt erwischt wurden durch die Tore von Pedro und Dani Alves, den Gästen reichte der Zwischenspurt in Halbzeit zwei am Ende nicht: Trotz der Treffer von Ronaldo und Benzema zieht Barca ins Halbfinale der Copa del Rey ein.

Pepe im Team

Barcelona begann wie immer im Pokal mit Pinto im Tor und auch sonst mit dem selben Team wie im Hinspiel, die üblichen Verdächtigen also mit dem Königsangriff aus Cesc, Messi und Alexis Sanchez, dahinter Busquets, Xavi und Iniesta.

Die Königlichen versuchten es diesmal mit einer offensiveren Ausrichtung und brachten Kaka und Özil ins Team, die wie gegen Bilbao mehr Schwung und Kreativität in den Angriff bringen sollten. Bad Boy Pepe war dabei, diesmal jedoch in der Innenverteidigung, wo er Carvalho ersetzte. Rechts hinten diesmal Arbeloa, Coentrao rückte wieder auf seine angestammte Position, nach links. Lass Diarra und Xabi Alonso bildeten die doppelte Absicherung, davor Ronaldo und Higuain.

Higuain vergibt

Mit einem Paukenschlag begann das Spiel: Schwacher Pass von Alves, in den Higuain spritzt und allein vor Pinto steht, erste Minute, doch der Argentinier zeigt Nerven und legt den Ball vorbei! Wenig später wieder Higuain nach Freistoß, Pinto hält, doch Abseits gepfiffen. Real Madrid mit blendendem Start, viel Power nach vorn und einem gut aufgelegten Duo aus Kaka und Özil, dessen Pass Ronaldo nach sechs Minuten bekommt – und verzieht.

Real stark

Wenig zu sehen vom Gastgeber, der eingeschnürt von Reals Dynamik vorerst kaum nach vorn kam. Oft Ronaldo mit dem Abschluss, in der elften Minute von Kaka bedient, doch diesmal Pinto zur Stelle. Nach einer Viertelstunde Barca etwas besser im Spiel, mit ersten Konterchancen, Messi in der 15. am Tor vorbei, das Spiel auf Starkstromniveau. In der 25. dann Özil aus gut dreißig Metern mit dem Hammer – an die Unterkante der Latte! Weiter 0:0

Furioses Finale der ersten Hälfte

Pinto kurz darauf mit Horror-Fehlpass, Higuain mit der zweiten Riesenchance, doch aus spitzem Winkel scheiterte er am Barca-Keeper. Iniesta musste dann mit einer Muskelverletzung raus, Pedro kam, Cesc zurück ins Mittelfeld. Dann Messis Antritt: La Pulga ging ab, steckte durch zu Pedro, der in der 42. zum 1:0 traf – Barcas erster Schuss aufs Tor! Kurz vor der Halbzeit Ärger: Diarra legte Messi klar und heftig am linken Strafraumrand – eine Rudelbildung die Folge, Casillas rechnete wohl mit der roten Karte, die es jedoch nicht gab, stattdessen Gelb für ihn. Der fällige Freistoß von Diarras Kopf zu Dani Alves, der voll abzog – linker Winkel, 2:0, Traumtor vom Brasilianer! Pause.



Anschluss – doch aberkannt

Barca sehr aktiv nach Wiederanpfiff, mit einigen Szenen, doch ohne weiteren Torerfolg. Real brachte Granero für Diarra, benötigte ja auch drei Tore, und holte einen Freistoß: Xabi Alonso von halblinks mit toller Hereingabe, in die Ramos flog und einköpfte – doch kein Tor! Schiedsrichter Vitienes‎ erkannte auf Foul an Alves, eine höchst umstrittene Entscheidung, da wenig Kontakt stattfand.

Real kämpft, stürmt – und trifft!

Weitere offensive Wechsel Reals: Callejon und Benzema betraten für Kaka und Higuain den Rasen. Kurz unterbrach das den Spielfluss der Gäste, doch Real gab nicht auf: In Minute 65. setzte sich Arbeloa gegen Busquets durch, die Flanke eine Spur zu hoch für Callejon. Dann die 68.: Blitzsauberer Pass Özils in den Lauf von Ronaldo, der Pinto umkurvte und zum 2:1 einschob!
Und das war nicht alles: Einen Pass in die Spitze erlief Benzema, überlupfte Puyol und erzielte den 2:2-Ausgleich in der 72. - zwei Tore in vier Minuten! Weitere zwei Minuten später Özils Run, von rechts in den Strafraum auf Ronaldo, und der verfehlte den Ball! Die Königlichen ganz heiß und hungrig in dieser Phase. 78. Minute: Langer Ball auf Benzema, der auf Pinto zu, Puyol dabei, der Franzose kommt zu Fall, doch schwierig, ob das Elfmeter war, ein Schubser von Puyol schien im Spiel zu sein, doch weiter ging es.



Ramos fliegt

Dann mal wieder Barca, nach Coentrao-Foul Messis Freistoß nur knapp über das Tor, und in der 84. Minute erneut nach Konter – links neben den Kasten, dann klärte Ramos stark gegen Pedro. Ein echter Clasico, unfassbare Spannung. Ramos kassierte in der Schlussphase eine harte zweite Gelbe und musste runter, am Ende reichte aller Kampf nicht für die Königlichen, so dass Barca mit dem 2:2 ins Halbfinale der Copa del Rey einzog.

Eure Meinung: Wie habt Ihr den Clasico gesehen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


Dazugehörig