thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 18. Januar 2014
  • • 16:00
  • • Estadio Benito Villamarín, Sevilla
  • Schiedsrichter: Ignacio Iglesias
  • • Zuschauer: 42421
0
ENDE
5

Diego Simeone und sein Team bekommen es mit Sevilla zu tun

Primera Division: Pflichtaufgabe für die Königlichen

Diego Simeone und sein Team bekommen es mit Sevilla zu tun

Barca will bei Levante die Spitze verteidigen. Real hat bei Betis Sevilla eine Pflichtaufgabe zu bewältigen. Atletico hat die größte Herausforderung erwischt.

Barcelona. Am 20. Spieltag der Primera Division will der FC Barcelona die Tabellenführung bei UD Levante weiter verteidigen. Real Madrid möchte bei Betis Sevilla Druck auf die Top zwei auszuüben. Atletico Madrid empfängt mit dem FC Sevilla den schwersten Gegner aller drei Spitzenteams.

Real Betis - Real Madrid (Sa., 16 Uhr)

Eigentlich eine reine Pflichtaufgabe, die Real Madrid bereits am Samstagnachmittag beim Tabellenletzten Real Betis erwartet. Die Königlichen, die mit drei Siegen aus den letzten drei Spielen in Hochform anreisen, sind nach dem letzten Spieltag wieder auf Schlagdistanz zum Spitzenduo herangerückt.

Nach dem souveränen Viertelfinaleinzug in der Copa del Rey, bei dem Iker Casillas das Tor hütete und Isco in der Sturmspitze agierte, könnten gegen Betis Diego Lopez, Gareth Bale und Karim Benzema wieder in die Starformation rutschen. Alvaro Morata dürfte nach seinem blauen Auge aus dem Spiel gegen Osasuna wieder einsatzbereit sein. Verzichten muss Trainer Carlo Ancelotti nur auf die Langzeitverletzten Sami Khedira und Raphael Varane.

Dementsprechend zuversichtlich ist Isco. "Wir werden von Spiel zu Spiel besser. Aber wir können uns sogar noch weiter verbessern. Wir werden sicher noch bessere Spiele zeigen können", sagte das Real-Eigengewächs.
Die Gastgeber warten dagegen jetzt bereits seit zwölf Spielen auf einen Sieg, sieben Punkte beträgt der Rückstand aufs rettende Ufer. Gegen die beste Offensive der Liga setzt Trainer Juan Carlos Carrigo auf Neuzugang Leo Baptista von Atletico Madrid. Der Brasilianer ist in dieser Saison allerdings noch ohne Torerfolg.

UD Levante - FC Barcelona (So., 19 Uhr)

Tabellenführung verteidigen: Mit diesem Ziel fährt der FC Barcelona zum Auswärtsspiel bei UD Levante. Während die Katalanen in den letzten vier Spielen lediglich im Spitzenspiel gegen Atletico Madrid Punkte ließen, gelang den Gastgebern nach zwei Niederlagen in Folge am letzten Spieltag mit dem 1:0 gegen Malaga ein kleiner Befreiungsschlag.

Bei Barca dürften die im Pokal nicht berücksichtigten Sergio Busquets und Jordi Alba in die Startelf zurückkehren. Lionel Messi könnte nach seinem Doppelpack gegen Getafe wieder von Beginn an auflaufen, ein Fragezeichen steht aber noch hinter Neymar, der nach 22 Minuten mit einer Knöchelverletzung runtermusste. "Es wird nicht lange dauern", beruhigte Trainer Carlo Ancelotti. "Es hätte schlimmer sein können."

Xavi, der im Pokalspiel mit seinem 700. Einsatz für die Blaugrana Geschichte schrieb, wird dagegen wohl definitiv dabei sein. "Er ist der beste spanische Spieler aller Zeiten, zumindest wenn man die Zahlen betrachtet", schwärmte Präsident Sandro Rosell.
Levante wird voraussichtlich erneut ohne die aussortierten Christian Lell und Remi Gomis, dafür wieder mit dem Ex-Mainzer Andreas Ivanschitz antreten. Die Hoffnungen im drittschwächsten Angriff der Liga ruhen derweil auf David Barral, der in den letzten beiden Partien jeweils zum spielentscheidenden 1:0 traf.

Atletico Madrid - FC Sevilla (So., 21 Uhr)

Mit dem FC Sevilla hat Atletico sicherlich die schwerste Aufgabe aller drei Spitzenteams zu bewältigen. Die Gäste aus Andalusien sind seit sieben Spielen ungeschlagen und kommen ausgeruht ins Vicente Calderon. Doch auch Atletico tritt als heimstärkstes Team der Liga mit breiter Brust auf, schließlich rang man zuletzt zu Hause dem FC Barcelona ein 0:0 ab.

Nach dem 2:0-Erfolg in der Copa del Rey könnte Trainer Diego Simeone am Sonntag wieder von Beginn an auf David Villa setzen, der gegen Valencia geschont wurde. Auch Neuzugang Jose Sosa hat nach seinem überzeugenden Debüt gute Chancen auf die Startelf. "Er kann auf mehreren Positionen spielen und wird in den kommenden Tagen weiter ins Team hineinwachsen", sagte Simeone über den Argentinier.

Sevilla-Trainer Unai Emery reist mit seinem Team, das zuletzt nicht über ein 1:1 zuhause gegen Elche hinaus kam, in Bestbesetzung zum Tabellenzweiten nach Madrid. Kapitän Ivan Rakitic will in der Tabelle weiter nach oben klettern. "30 Punkte sind gut, aber natürlich wollen wir mehr und in den letzten Wochen haben wir uns gewaltig gesteigert", so der Kroate über die Ambitionen des Tabellensiebten.

EURE MEINUNG: Leistet sich eines der Top-Teams einen Ausrutscher?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Letzte fünf Spiele

Direktes Duell

Betis Sevilla

Real Madrid

Siege
1
1
3
Siege

Wetten & Tipps

Lesertipps

Real Betis Balompié BET
Real Betis Balompié Betis Sevilla
Unentschieden
Real Madrid CF RMA
Real Madrid CF Real Madrid
89%

Top 3 Tipps

Real Betis Balompié BET
0 - 4
Real Madrid CF RMA
Real Betis Balompié BET
0 - 3
Real Madrid CF RMA
Real Betis Balompié BET
1 - 3
Real Madrid CF RMA

Dazugehörig