Goal - Home

thumbnail Hallo,
 
Abpfiff
November 24, 2013 3:30 nachm. CET
Imtech Arena — Hamburg
Schiedsrichter:‬ M. Fritz‎
Zuschauer:‬ 52091‎
 
 
Ich verabschiede mich damit und wünsche Euch noch einen schönen Abend. Man liest sich!
 
 
Schluss an der Elbe. Hamburg schlägt Hannover 96 verdient mit 3:1 und zieht an den Niedersachsen vorbei. Die Mannschaft von Mirko Slomka stürzt damit noch tiefer in die Krise und steckt nun sogar im Abstiegskampf.
 
90′ +3
Gelbe Karte Szabolcs Huszti
 
90′
Yellow/Red Salif Sané
Es kommt alles zusammen: Sanes hohes Bein gegen Westermann wird zurecht bestraft. Weil der Senegalese schon Gelb gesehen hat, muss der Innenverteidiger vorzeitig duschen gehen.
 
88′
Wechsel Maximilian Beister Jacques Zoua
 
87′
Der HSV kann das jetzt ganz entspannt herunterspielen. Die Hausherren haben sich in der zweiten Hälfte massiv gesteigert und siegen am Ende verdient.
 
84′
Assist Maximilian Beister
 
84′
Tor Hakan Calhanoglu
Die Entscheidung! Calhanoglu macht alles klar und trifft zum 3:1. Übler Ballverlust von Pocognoli, im Konter macht der türkische Nationalspieler dann sein drittes Tor.
 
82′
Die Fehler von 96 stapeln sich förmlich.
 
81′
Gelbe Karte Ivo Ilicevic
 
79′
Ich würde Euch gerne von Distanzkrachern und tollen Kombinationen berichten, aber Fakt ist: Es passiert fast nichts mehr. Hannover ist zwar in Zugzwang, kommt aber nicht annähernd gefährlich vor Hamburgs Tor.
 
76′
Hamburg bleibt weiter gefährlich und setzt immer wieder kleine Nadelstiche.
 
75′
Gelbe Karte Milan Badelj
 
74′
Wechsel Christian Schulz Andre Hoffmann
 
73′
Der nächste Rückschlag für 96: Nachdem in der ersten Hälfte schon Stindl vom Platz musste, ist nun auch Schulz verletzt.
 
70′
Hannover hat ganze 60 Prozent Ballbesitz, kommt aber nur selten zum Abschluss. Es mangelt schlicht und einfach an Ideen.
 
67′
An Chancen ist diese Partie immer noch arm. Calhanoglus klarer Fehlschuss weit über das Tor war die beste Hamburger Möglichkeit seit sechs Minuten.
 
64′
Es ist und bleibt nicht die Saison von Diouf. Der Senegalese wird schön von Schlaudraff in Szene gesetzt, dann beim Schuss aber von Tah geblockt.
 
61′
Viel Lärm um nichts: Schiedsrichter Marco Fritz braucht mehr als eine Minute um bei einem Freistoß des HSV die Mauer zu ordnen. Am Ende haut Calhanoglu das Rund über das Tor.
 
60′
Wechsel Edgar Prib Artur Sobiech
 
60′
Gelbe Karte Salif Sané
 
59′
Mirko Slomka will hier mehr und bringt gleich Artur Sobiech als zweiten Stürmer.
 
56′
Wenigstens mal wieder eine Chance für die Gäste: Sakai flankt auf Schmiedebach, der mit der Pike den Ball aufs Tor bringt, aber an Adler scheitert.
 
55′
96 ist überhaupt nicht mehr im Spiel. Etliche Fehlpässe lassen keinen vernünftigen Angriff zu, außerdem leistet sich die Defensive viele Unsicherheiten.
 
52′
Ein Dreier gegen Hannover wäre enorm wichtig für Hamburg, das damit an den Niedersachsen vorbeiziehen würde.
 
49′
Bleibt 96 auswärts weiter ohne Punkt? Viel zu fahrlässig gab Hannover die Führung her und liegt nun hinten.
 
46′
Assist Heiko Westermann
 
46′
Tor Maximilian Beister
Und wie sie läuft! Toooor von Beister! Westermann bekommt auf rechten Seite viel zu viel Platz und flankt auf Beister, der mit dem Kopf das Spiel dreht.
 
46′
Die zweite Hälfte läuft.
 
 
Pause in Hamburg. Ein auf ganzer Linie ausgeglichenes Spiel: Ähnlich viele Fehler, je ein Tor für jedes Team und gleiche Spielanteile. Alles ist heute noch möglich, zumal das Spiel nur besser werden kann.
 
43′
Perfekt platzierte Ecke von Calhanoglu auf Jungstar Tah, dessen wuchtiger Kopfball nur Zentimeter am Tor vorbeifliegt.
 
40′
Beister tritt erstmals in Erscheinung und scheitert mit einem schwachen Schuss an Zieler.
 
38′
Gelbe Karte Christian Schulz
 
37′
Hamburg kommt mit dem Spielstand etwas besser klar und macht jetzt mehr Druck.
 
34′
Jetzt ist das hier endlich ein richtiges Spiel!
 
31′
Tor Milan Badelj
Baaaaadelj zum Ausgleich! Das ging fix. Zieler faustet den Ball nach einem Freistoß weg. Badelj nimmt den hohen Ball direkt und versenkt die Kugel per schönem Sonntagsschuss im Netz.
 
28′
Tor Szabolcs Huszti
Toooooooooor für Hannover! Szabolcs Huszti trifft zur Führung für 96! Adler spielt den bedauernswerten Rincon an, der gegen drei Hannoveraner die Kugel verliert. 1:0 für die Niedersachsen!
 
26′
Gelbe Karte Maximilian Beister
 
26′
Starke Aktion von Christian Schulz, der gerade noch so Badeljs tollen Pass auf Lasogga abfangen kann.
 
23′
Lars Stindl musste wie erwartet den Platz verlassen. Pocognoli wurde eingewechselt und nimmt seinen gewohnten Platz als Linksverteidiger ein, Prib rückt dafür ins defensive Mittelfeld.
 
21′
Wechsel Lars Stindl Sebastien Pocognoli
 
21′
Hannovers erste gute Chance wird abgepfiffen. Diouf stand bei Husztis Flanke im Abseits, scheiterte aber sowieso an Adler.
 
19′
Bittere Kiste für 96: Kapitän Lars Stindl kann nur noch über den Platz humpeln und muss wohl ausgewechselt werden.
 
17′
Von Hannover ist bislang noch überhaupt nichts zu sehen. Die Niedersachsen suchen wie gewohnt nach Ideen.
 
15′
Rincon bekommt zu viel Platz und versucht es aus der Distanz. Sein Schuss verfehlt Hannovers Tor jedoch recht deutlich.
 
14′
Der Bulle von Hamburg erstmals im Fokus: Lasogga kommt irgendwie durch und prüft Zieler, der auf seinem Posten ist.
 
12′
Wie erwartet, können wir uns heute nicht an Spielkultur erfreuen: Viele Fehlpässe, viele unüberlegte Aktionen und keine Torchancen.
 
9′
Bis dato gibt es keine dominante Mannschaft. Beide tasten sich langsam in dieses Spiel.
 
6′
Ein sehr langsamer Start in der Hansestadt. Der HSV konzentriert sich vorerst auf Ballbesitz, weil Hannover viel Druck macht.
 
3′
Ein echtes Derby ist das trotz der Nähe beider Städte nicht. Zwischen den Vereinen besteht kaum Rivalität, dazu sind die Fans untereinander befreundet. Brisanz ist aus der Sicht kaum vorhanden.
 
1′
Der Ball rollt! Hamburg in Weiß-Rot, Hannover in Rot.
 
 
Eine Vorhersage für das heutige Spiel lässt sich unmöglich machen: Im eigenen Stadion ist der HSV oft miserabel und konnte nur eines der fünft Heimspiele gewinnen. Hannover ist allerdings auswärts noch schlechter und steht als einziges Team der Liga noch ohne Punkt auf fremdem Platz da.
 
 
Deutlich weniger überraschend die erste Elf der Hausherren:Adler - Westermann, Djourou, Tah, Jansen - Badelj, Rincon - Beister, Calhanoglu, Ilicevic - Lasogga
 
 
Slomka sorgt damit zumindest bei mir für Überraschung: Prib bekommt auf der linken Abwehrseite den Vorzug vor Pocognoli, Schlaudraff kehrt zurück in die erste Elf und Schmiedebach ebenso. Laut Angaben des Vereins im offensiven Mittelfeld, es ist aber ebenfalls denkbar, dass Schmiedebach im defensiven und Stindl stattdessen im offensiven Mittelfeld aufläuft.
 
 
Die Aufstellungen sind raus! Mirko Slomka gibt überraschend Jan Schlaudraff eine Chance und lässt Leonardo Bittencourt nur auf der Bank. Außerdem beginnt Edgar Prib als Linksverteidiger.Zieler - Sakai, Sane, Schulz, Prib - Stindl, Andreasen - Schmiedebach, Huszti, Schlaudraff - Diouf
 
 
Die Stars der Niedersachsen kratzen nicht einmal an der Form der Vorjahre. Ob Top-Stürmer Mame Diouf, der seit Ende August nicht mehr getroffen hat, Szabolcs Huszti, der es an Kreativität vermissen lässt, oder Lars Stindl, der mit den ständigen Wechseln zwischen rechtem Flügel und Zentrale nicht klarkommt - nichts läuft richtig gut.
 
 
Hannover 96 ging die Torgefahr zuletzt dagegen völlig ab. Nur vier magere Tore erzielte die Mannschaft von Mirko Slomka in den letzten fünf Partien. Zuletzt ließ man gegen Eintracht Braunschweig - den Erzrivalen Hannovers - Vieles liegen und musste ein bitteres Remis hinnehmen.
 
 
In Abwesenheit des verletzten Rafael van der Vaart steht heute noch mehr als sonst Pierre-Michel Lasogga im Fokus. Der aus Berlin ausgeliehene Stürmer legte einen fantastischen Start im Trikot des HSV hin und erzielte in nur acht Spielen acht Tore.
 
 
Moin Moin und Herzlich Willkommen hier im hohen Norden Deutschlands - eine Region in der es aus fußballerischer Sicht mächtig kriselt. Insbesondere bei Hannover 96, das mittlerweile seit sechs Spielen sieglos ist. Der gute Saisonstart ist längst verpufft, sodass der Hamburger SV - Hannovers heutiger Gegner - die Chance hat, die Niedersachsen zu überholen.
 
Match-Zentrale
 
Top-Torjäger
Spieler   Tore Elfmeter
Robert Lewandowski Robert Lewandowski
Angriff
Dortmund
17 4
Mario Mandzukic Mario Mandzukic
Angriff
Bayern
17 0
Adrian Ramos Adrian Ramos
Angriff
Hertha BSC
16 3
Josip Drmic Josip Drmic
Angriff
Nürnberg
16 2
Stefan Kießling Stefan Kießling
Angriff
Leverkusen
15 2