Goal - Home

thumbnail Hallo,
 
Abpfiff
November 22, 2013 8:30 nachm. CET
Mercedes-Benz-Arena — Stuttgart
Schiedsrichter:‬ T. Kinhöfer‎
Zuschauer:‬ 49560‎
 
 
Raffael 37′
 
Oscar Wendt 73′
   
 
 

Einzelkritik VfB Stuttgart 0:2 Borussia Mönchengladbach - Herrmann und Raffael sind Garanten für den Sieg

Patrick Herrmann legte beide Tore auf, Raffael öffnete die Dose mit seinem 1:0. Zudem gefiel vor allem Christoph Kramer. Mal wieder bester Stuttgarter: Keeper Sven Ulreich.

Von Oliver Maywurm

  • Sven Ulreich
    9
    2
    4.00

    Sven Ulreich

    Sven Ulreich hatten es die Gastgeber zu verdanken, dass die Höhe der Niederlage nicht ausartete. Die Gegentore musste er nicht auf seine Kappe nehmen, ansonsten hielt er, was zu halten war. Besonders gegen Herrmann (16.), Kruse (68.) und Arango (86.) zeichnete er sich mit Glanztaten aus.

  • Daniel Schwaab
    0
    4
    2.00

    Daniel Schwaab

    Schwaab begann defensiv stabil und war im Zweikampf über weite Strecken auf der Höhe. Sein Stellungsspiel ließ allerdings sehr häufig Lücken klaffen - so wie vor dem 0:2, dass Herrmann über seine Seite ungestört vorbereiten konnte. Zudem ermöglichte er mit einem unkontrollierten Klärungsversuch den Gästen den Führungstreffer. Deshalb: Schwacher Auftritt!

  • Georg Niedermeier
    1
    3
    2.00

    Georg Niedermeier

    Niedermeier zeigte eine durchwachsene Partie, wobei die unsicheren Momente gegenüber den von Zweikampfstärke geprägten Aktionen überwogen. Für die Spieleröffnung leistete er zudem keinen sinnvollen Beitrag.

  • Antonio Rüdiger
    1
    2
    2.50

    Antonio Rüdiger

    War stärker als Niedermeier und überzeugte vor allem in der zweiten Hälfte häufig mit Sicherheit im Zweikampf. Allerdings hatte auch Rüdiger heute seine Aussetzer und verpasste vor dem 0:1 gleich zweimal die Gelegenheit, die Situation zu bereinigen.

  • Konstantin Rausch
    1
    2
    2.00

    Konstantin Rausch

    Die offensiven Vorstöße von Rausch ließen sich an einer Hand abzählen. Defensiv machte er seine Sache in vielen Phasen gut. Jedoch war auch er einer jener VfB'ler, die die Entstehung des ersten Gegentreffers mit entschlossenerem Zweikampfverhalten hätten verhindern können.

  • William Kvist Jörgensen
    2
    4
    3.00

    William Kvist Jörgensen

    Kvist machte wenige Fehler und verstand es so, zumindest von Zeit zu Zeit Sicherheit in die Kombinationen des VfB zu bringen. Auch in der Defensivarbeit hatte der Däne einige gute Szenen und war damit noch einer der besseren Stuttgarter Feldspieler. Nach einer Stunde fiel er der offensiveren taktischen Ausrichtung zum Opfer und wurde durch Abdellaoue ersetzt.

  • Moritz Leitner
    0
    4
    2.00

    Moritz Leitner

    Leitner war zwar bemüht, zeigte sich viel und hatte im Mittelfeld auch seine gelungenen Aktionen. Aber sein Passspiel war auch heute einfach zu fehlerhaft und die Pässe zum Gegner teilweise sehr fahrlässig. Er muss mehr Präzision rein bekommen, die technischen Fähigkeiten sind ja nicht zu übersehen.

  • Christian Gentner
    1
    3
    3.00

    Christian Gentner

    Gentner machte defensiv in der ersten Halbzeit ein ganz starkes Spiel. Er war aufmerksam, spielte unaufgeregt und bügelte immer wieder Fehler seiner Mitspieler aus. Auch in Hälfte zwei agierte er weiterhin ordentlich, konnte der Partie allerdings keine Wende mehr verleihen.

  • Alexandru Iulian Maxim
    2
    4
    3.00

    Alexandru Iulian Maxim

    Maxim merkte man wieder seine Spielfreude an, er forderte viele Bälle und machte daraus immer wieder Sinnvolles, wie sein tolles Zuspiel auf Werner, das dieser ungenutzt ließ (31.). Nach dem 0:1 versuchte der Rumäne das Spiel an sich zu reißen und ließ sich dafür häufig sehr weit zurückfallen. Einer der besten Feldspieler bei den Gastgebern, wenngleich die Gefahr auch ihm fast völlig abging.

  • Vedad Ibisevic
    2
    5
    1.50

    Vedad Ibisevic Flop des Spiels

    Ibisevic war über 90 Minuten fast gar nicht zu sehen. Nur zweimal strahlte er Gefahr aus, verpasste die Hereingaben von Maxim bzw. Wener aber jeweils knapp. Ansonsten blass und wenn er den Ball hatte ohne Fortune.

  • Timo Werner
    2
    3
    3.00

    Timo Werner

    Der Youngster sorgte für die meisten gefährlichen Momente im VfB-Spiel, scheiterte nach tollem Solo mit der einzigen echten Stuttgarter Chance an ter Stegen (34.). Abgesehen davon war er agil, kreuzte auch immer wieder ins Zentrum und wollte Lücken reißen. Obwohl er dabei mit zunehmender Dauer des Spiels häufiger unglücklich aussah, kann man ihm sicher keinen Vorwurf machen.

Eingewechselt

  • Ibrahima Traore
    1
    5
    1.50

    Ibrahima Traore

    Traore fand nach seiner Hereinnahme kaum statt, seine wenigen Flanken landeten im Niemandsland. Hatte nur eine gute Aktion, als er Stranzl versetzte, aus gefährlicher Position aber an ter Stegen scheiterte.

  • Mohammed Abdellaoue
    1
    4
    2.00

    Mohammed Abdellaoue

    Abdellaoue war bemüht, konnte jedoch keine Akzente mehr setzen.

  • Marc-Andre ter Stegen
    7
    0
    3.50

    Marc-Andre ter Stegen

    ter Stegen erlebte einen recht gelassenen Abend. Zweimal musste er allerdings in höchster Not eingreifen. Und tat dies - jeweils gegen Werner - souverän.

  • Oscar Wendt
    7
    1
    3.50

    Oscar Wendt

    Der Schwede lieferte eine gute Partie, ließ weder Leitner noch Traore einmal gefährlich bis zur Grundlinie vorstoßen. Offensiv fand er mit zunehmender Dauer immer besseren Zugriff und krönte diese Entwicklung mit dem satten Linksschuss zum 2:0.

  • Tony Jantschke
    7
    1
    3.00

    Tony Jantschke

    Jantschke hatte zu Beginn ein paar kleine Wackler und leistete sich einen eklatanten Fehlpass, der ungestraft blieb. Danach gewann er zunehmend an Sicherheit und stand später wie ein Bollwerk, dass in der letzten halben Stunde allerdings auch kaum noch gefordert wurde.

  • Martin Stranzl
    8
    1
    3.50

    Martin Stranzl

    Der Österreicher agierte sehr sicher und abgeklärt. Gutes Stellungsspiel, fast fehlerfreie Zweikampfführung. Eine starke Vorstellung.

  • Patrick Herrmann
    10
    1
    4.50

    Patrick Herrmann Topspieler des Spiels

    Herrmann vergab nach 15 Minuten zwar die erste Großchance, war danach jedoch einer der Garanten für den Sieg: Das 1:0 servierte er Raffael durch handlungsschnelles Durchstecken, beim 2:0 brachte er einen fast schon verloren geglaubten Ball doch noch auf den Fuß von Oscar Wendt. Ebenfalls ganz stark seine Arbeit in der Defensive. Er fügte sich perfekt ins taktische Konzept ein und initiierte mit wichtigen Ballgewinnen immer wieder gefährliche Konter. Fast hätte er seinen Auftriitt noch mit dem Tor zum 3:0 gekrönt, verzog aber knapp (86.).

  • Raffael
    7
    1
    4.50

    Raffael

    Raffael besorgte eiskalt und mit aller Ruhe das 1:0. Doch das Tor blieb nicht der einzige Nachweis seiner Klasse: Er versprühte Spielwitz, hatte zündende Ideen für das Offensivspiel und befreite sich auch aus aussichtslosen Situationen mit aller Ruhe am Ball. Dazu fügte auch er sich gut in die Defensivarbeit ein, störte vor allem zu Beginn häufig effektiv den Stuttgarter Spielaufbau.

  • Christoph Kramer
    7
    1
    4.00

    Christoph Kramer

    Kramer lief fast 13 Kilometer und wurde niemals müde. Nicht nur deshalb war er ein entscheidender Faktor für die Stabilität im Spiel der Borussia, denn er ging auch die richtigen Wege. Das ermöglichte es ihm, viele Bälle abzufangen und eine dieser Abfangaktionen leitete das 1:0 ein. Darüber hinaus zeigte er mit klugen und teilweise anspruchsvollen Pässen auch seine Spielstärke, war fast immer am Aufbau beteiligt.

  • Julian Korb
    6
    1
    2.50

    Julian Korb

    Korb hatte in der ersten Hälfte immer wieder Probleme, wenn Gegenspieler Werner sein enormes Tempo aufnahm. Dann sah Korb schlecht aus. In Hälfte zwei konnte er sich steigern, ließ defensiv kaum noch etwas zu. Offensiv war von ihm über 90 Minuten nichts zu sehen.

  • Granit Xhaka
    9
    2
    3.50

    Granit Xhaka

    Xhaka hatte in den ersten zehn Minuten zwei gefährliche Abschlüsse aus der Distanz. In der Folge machte der Schweizer ein solides Spiel, half der Mannschaft vor allem mit guter Antizipation im Defensivspiel und ging in der Zone rund um den eigenen Sechzehner häufig entscheidend dazwischen. Offensiv hielt er sich zurück.

  • Juan Fernando Arango
    6
    1
    3.00

    Juan Fernando Arango

    Was Arango machte, hatte meist Hand und Fuß. Viele gute Doppelpässe mit Wendt oder Raffael, dazu hier und da mit seiner linken Klebe gefährlich. Auch nach hinten brachte er sich effektiv ein, vorne hatte er kurz vor Schluss die Chance zum 3:0, scheiterte mit seinem Heber aber an Ulreich.

  • Max Kruse
    5
    2
    3.50

    Max Kruse

    Kruse ließ sich oft fallen, ließ die Bälle gut prallen und war so an guten Angriffen beteiligt. Angriffe abschließen durfte er auch, sogar recht häufig. Seinen Schüssen fehlte aber jeweils der letzte Schliff.

Eingewechselt

  • Lukas Rupp
    2
    1

    Lukas Rupp

    Kam zu spät, um bewertet zu werden.

  • Luuk de Jong
    3
    1

    Luuk de Jong

    Kam zu spät, um bewertet zu werden.

  • Branimir Hrgota
    2
    1

    Branimir Hrgota

    Kam zu spät, um bewertet zu werden.

Match-Zentrale
 
Spieler-Bewertung
Wettbewerb
Position
Ranking
Top-Torjäger
Spieler   Tore Elfmeter
Robert Lewandowski Robert Lewandowski
Angriff
Dortmund
18 4
Mario Mandzukic Mario Mandzukic
Angriff
Bayern
18 0
Adrian Ramos Adrian Ramos
Angriff
Hertha BSC
16 3
Josip Drmic Josip Drmic
Angriff
Nürnberg
16 2
Marco Reus Marco Reus
Mittelfeld
Dortmund
15 5