Goal - Home

thumbnail Hallo,
 
Abpfiff
September 28, 2013 3:30 nachm. CEST
Signal-Iduna-Park — Dortmund
Schiedsrichter:‬ M. Schmidt‎
Zuschauer:‬ 80000‎
 
35′ Marco Reus
 
45+2′ 11M Marco Reus
 
 
 
 

Borussia Dortmund hat den SC Freiburg zu Gast - Warmspielen gegen den Lieblingsgegner?

Die Breisgauer haben seit zwölf Jahren nicht mehr beim BVB gewonnen. Vor den schwierigen nächsten Wochen scheint die Streich-Elf der rechte Gegner zur rechten Zeit zu sein.

Von Marco Heibel

Dortmund. Nach starkem Saisonstart hat Borussia Dortmund seit der 1:2-Niederlage in der Champions League gegen den SSC Neapel etwas die Linie verloren. Da trifft es sich gut, dass am 7. Spieltag der SC Freiburg im Signal-Iduna-Park gastiert. Klare Heimsiege gegen die Streich-Elf sind quasi vorprogrammiert.

2,5 Punkte im Schnitt hat Borussia Dortmund in 14 Heimspielen gegen den SC Freiburg eingeheimst. Vor allem in den letzten drei Aufeinandertreffen dominierte die Klopp-Elf den spielstarken Gegner nach Belieben, gewann mit 3:0, 4:0 und zuletzt mit 5:1.

Einen besseren Gegner kann es nach den zuletzt schwierigen Spielen (1:2 in Neapel in der Champions League, 1:1 in Nürnberg in der Bundesliga, 2:0 nach Verlängerung bei Zweitligist 1860 München im DFB-Pokal) eigentlich nicht geben. Hinzu kommt die ausgewiesene Heimstärke der Borussia, die aus den letzten zehn Heimspielen 26 von 30 möglichen Punkten errang.

Allenfalls dosierte Rotation beim BVB

Mit Blick auf das am Dienstag anstehende wichtige Champions-League-Spiel gegen Olympique Marseille ist offen, inwiefern Trainer Jürgen Klopp rotieren wird. Dass er Mitchell Langerak anstelle des gegen die Franzosen rotgesperrten Roman Weidenfeller ins Tor stellen wird, schloss der Coach allerdings bereits aus: "Roman wird gegen Freiburg definitiv spielen."

Als wahrscheinlich gilt dagegen, dass der junge Erik Durm erneut Marcel Schmelzer auf der linken Abwehrseite vertreten wird. Der Nationalspieler ist nach auskurierter Oberschenkelverhärtung zwar wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt, allerdings möchte der Klub im Hinblick auf die vielen anstehenden englischen Wochen kein Risiko eingehen.

Freiburg stimmt sich auf den Abstiegskampf ein

Gegner Freiburg wartet auch nach sechs Spieltagen noch auf den ersten Sieg, konnte in der Fremde bislang nur beim 3:3 in Hoffenheim einen Punkt entführen. Der SC ist momentan gleich doppelt gebeutelt: Einerseits steckt die runderneuerte Mannschaft nach den Abgängen zahlreicher Stützen der Vorsaison immer noch in der Findungsphase, auf der anderen Seite musste Trainer Christian Streich die Mannschaft aufgrund von Ausfällen zuletzt immer wieder umstellen.

Besonders schwer wiegt der Verlust von Rechtsverteidiger Mensur Mujdza, der seit Wochen an Knieproblemen laboriert. Nicht minder problematisch ist, dass der als Schlüsselspieler verpflichtete tschechische Nationalspieler Vladimir Darida aufgrund seiner Syndesmosezerrung wohl erst nach der Länderspielpause Mitte Oktober sein Debüt geben kann.

Aufgrund dieser Gemengelage erwartet der Coach am Samstag ein ganz schwieriges Spiel: "Wir müssen enorm kämpfen, um zu bestehen. Wir können im Moment einfach kein Feuerwerk abbrennen und alles niederspielen." Auf das 2:1 im Pokal am Mittwoch gegen den VfB Stuttgart lässt sicher allerdings aufbauen. "Die Mannschaft hat wieder alles gegeben und sie arbeitet wie verrückt", so Streich. "Ich bin hoch erfreut, diese Mannschaft trainieren zu dürfen."

EURE MEINUNG: Kann Dortmund auch dieses mal wieder gegen Freiburg gewinnen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !


Das Goal-Datenblatt
Leser-Tipps
Top 3 Tipps
Direkter Vergleich
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 09.03.2014 SC Freiburg 0 - Borussia Dortmund 1
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 28.09.2013 Borussia Dortmund 5 - SC Freiburg 0
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 16.03.2013 Borussia Dortmund 5 - SC Freiburg 1
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 27.10.2012 SC Freiburg 0 - Borussia Dortmund 2
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 05.05.2012 Borussia Dortmund 4 - SC Freiburg 0
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Fünf-Spiele-Trend
Wetten
Zurück: Dortmund 12.00 MyBet Melde Dich jetzt bei MyBet an und kassier €100 Bonus
Zurück: X 70.00 MyBet Melde Dich jetzt bei MyBet an und kassier €100 Bonus
Zurück: Freiburg 130.00 MyBet Melde Dich jetzt bei MyBet an und kassier €100 Bonus
Team-News
Kader
1Oliver BaumannTor
3Fallou DiagneAbwehr
25Oliver SorgAbwehr
28Matthias GinterAbwehr
30Christian GünterAbwehr
4Gelson FernandesMittelfeld
17Jonathan SchmidMittelfeld
20Francis CoquelinMittelfeld
23Julian SchusterMittelfeld
14Admir MehmediAngriff
35Sebastian FreisAngriff
19Daniel BatzTor
-Tim SchramlAbwehr
41Immanuel HöhnAbwehr
27Nicolas HöflerMittelfeld
31Karim GuédéMittelfeld
37Sebastian KerkMittelfeld
9Mike HankeAngriff
Das Duell
Pierre-Emerick Aubameyang
Pierre-Emerick Aubameyang
Position: Angriff
Trikotnummer: 17
Spiele Tore GK RK
28 13 1 0
Pierre-Emerick Aubameyang ist absolut eingeschlagen beim BVB! Sollte er erneut in der Startelf stehen, muss sich Freiburg auf was gefasst machen. Durch seine Schnelligkeit war er bereits an sieben Toren direkt beteiligt.
Sebastian Freis
Sebastian Freis
Position: Angriff
Trikotnummer: 35
Spiele Tore GK RK
15 2 0 0
Zwei Tore, drei Vorlagen: Sebastian Freis gehört zu den besten Scorern der Liga, sicherte mit seinen Treffern und Assists aber bislang erst drei Zähler. Dreht er auf, wird es für die Borussia gefährlich!
Der Tipp
Borussia Dortmund trifft auf den Lieblingsgegner und wird den Freiburgern trotz deren Höhenflug durch den Pokalsieg gegen Stuttgart keine Chance lassen - besonders im Hinblick auf die anstehende Champions-League-Begegnung mit Olympique Marseille will sich der BVB sicher keine Blöße geben.
Der Goal-Tipp
Match-Zentrale
 
Top-Torjäger
Spieler   Tore Elfmeter
Robert Lewandowski Robert Lewandowski
Angriff
Dortmund
17 4
Mario Mandzukic Mario Mandzukic
Angriff
Bayern
17 0
Adrian Ramos Adrian Ramos
Angriff
Hertha BSC
16 3
Josip Drmic Josip Drmic
Angriff
Nürnberg
16 2
Stefan Kießling Stefan Kießling
Angriff
Leverkusen
15 2