thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 2. Februar 2013
  • • 15:30
  • • Coface Arena, Mainz
  • Schiedsrichter: M. Weiner
  • • Zuschauer: 34000
0
ENDE
3

Bayern schlägt Mainz nach Anlaufschwierigkeiten souverän mit 3:0

Bayern schlägt Mainz nach Anlaufschwierigkeiten souverän mit 3:0

Bongarts

Nachdem Mainz noch die erste Halbzeit kontrollierte, nutzten die Bayern wie so oft in letzter Zeit einen Fehler eiskalt aus und entschieden die Partie souverän für sich.

MainzBayern München hat das Spiel bei Mainz 05 nach einem schweren Beginn letztlich souverän mit 3:0 gewinnen können. Die Tore erzielten Thomas Müller (41. Minute) und zweimal Mario Mandzukic (50., 57. Minute).

Starke erste Hälfte der Mainzer

Dabei dominierte Mainz, ohne den gesperrten Adam Szalai, die erste Halbzeit mit hoher taktischer Disziplin, aggressivem Pressing und intensiven Zweikämpfen. Die Bayern hatten kaum Luft zum Atmen und gelangen nur selten in den Mainzer Strafraum. Selbst das Mittelfeld war häufig von den Mainzern zugestellt, wodurch der Spielaufbau den Innenverteidigern überlassen werden musste, was nicht gerade zu van Buytens und Dantes Spezialitäten gehört.

Bayern nutzt Zabavniks Ladehemmung aus

Generell litt der FC Bayern unter seiner Zweikampfschwäche, nur 35% konnten in der ersten halben Stunde gewonnen werden. Speziell Franck Ribery war meilenweit von seiner Hinrundenform entfernt. In der 41. Minute profitierten die Münchner dann allerdings von mehreren im Spielverlauf getätigten harten Fouls von Mainz' Außenverteidiger Radoslav Zabavnik.

Dieser war nur noch ein Vergehen vom Platzverweis entfernt, was Thomas Müller genug Luft und Platz gab, um nach einem langen Ball von Toni Kroos dem Slowaken zu entkommen, allein auf Wetklo zuzulaufen, diesen dann austanzte und den Ball aus spitzem Winkel ins Tor zur Münchner Führung hämmerte.

Bayern macht eiskalt den Sack zu

So wurden die Mainzer um den Ruhm für ihre bis dato gute Leistung gebracht. Kurz nach der Halbzeit fasste sich David Alaba ein Herz, marschierte über den halben Platz, spielte mehrere Doppelpässe und gab den Ball schließlich in die Mitte des Mainzer Strafraums. Dort entkam Mario Mandzukic dem erneut gehemmten Zabavnik und versenkte die Kugel zur Vorentscheidung im Netz.

Moral und Selbstbewusstsein ging den 05ern in der Folge völlig verloren. Bälle versprangen, Pässe wurden ins Nichts gespielt und so konnten die Bayern problemlos den Sack zumachen. In der 57. Minute führte ein Angriff über Alaba, Ribery, Müller und Lahm schließlich erneut auf den Kopf von Mario Mandzukic welcher mit dem 3:0 die endgültige Entscheidung brachte.

So bauen die Münchner vor dem Verfolgerduell zwischen Leverkusen und Dortmund ihren Vorsprung auf 14 Punkte aus, bevor man kommende Woche Lieblingsgegner Schalke 04 empfängt. Mainz muss dann nach Augsburg.

EURE MEINUNG: Wie bewertet ihr die Leistungen beider Teams?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig