thumbnail Hallo,
Live

2. Bundesliga

  • 21. September 2012
  • • 18:00
  • • Stadion An der Alten Försterei, Berlin
  • Schiedsrichter: P. Sippel
  • • Zuschauer: 16750
2
ENDE
1

Köln verliert bei Union, FSV Frankfurt siegt gegen St. Pauli

Köln verliert bei Union, FSV Frankfurt siegt gegen St. Pauli

Dennis Grombkowski

Während der FSV Frankfurt sich auf rang zwei vorschiebt, muss der FC die nächste Enttäuschung hinnehmen.

Berlin. Holger Stanislawski wartet mit Zweitligist 1. FC Köln auch nach dem sechsten Ligaspiel auf den ersten Sieg. 1:2 (1:1) verloren die Rheinländer am Freitagabend bei den Berlinern vom 1. FC Union, die damit ihrerseits den ersten dreifachen Punktgewinn schafften. Der Bundesliga-Absteiger vom Rhein ist mit nur zwei Punkten nun Vorletzter.

Von solchen Sorgen weiß der FSV Frankfurt nichts, im Gegenteil: Das Team von Benno Möhlmann blieb auch am 6. Spieltag ungeschlagen und setzte mit einem 2:1 (1:0) gegen Stanislawskis alten Klub FC St. Pauli seine Erfolgsserie fort. Durch den Heimsieg verkürzten die Frankfurter den Rückstand auf Tabellenführer Eintracht Braunschweig zumindest vorübergehend auf einen Punkt.

Im dritten Spiel des Abends siegte der VfR Aalen gegen Erzgebirge Aue 2:0 (1:0) durch die Tore von Martin Dausch (45.+1) und Robert Lechleiter (71.). Der Auer Rene Klingbeil sah noch Rot (79.).

„Irgendwann den Bock umstoßen“

„Einfach weitermachen, irgendwann werden wir den Bock umstoßen“, hatte Stanislawski noch vor dem Spiel gesagt. Und im Stadion „An der Alten Försterei“ sah es für sein Team bereits nach wenigen Sekunden sehr gut aus: Da grätschte Björn Jopek den Kölner Miso Brecko im Strafraum um, den berechtigten Elfmeter verwandelte Thomas Bröker sicher (3.). Doch noch vor der Pause glich Silvio im Nachsetzen aus, nachdem zuvor Jonas Hector den Ball noch spektakulär von der Linie gekratzt hatte. Zehn Minuten nach dem Wechsel vollendete der Berliner Kapitän Torsten Mattuschka einen Konter zum 2:1.

Während Stanislawski in Köln in immer größere Nöte gerät, eilt der kleinere Frankfurter Klub von Erfolg zu Erfolg: Odise Roshi war bereits in der 7. Minute mit einem Schuss von der linken Strafraumecke erfolgreich. Daniel Ginczek traf zwar in der 58. Minute zum Ausgleich für die Gäste, doch schon vier Minuten später köpfte Edmond Kapllani eine Ecke von Zafer Yelen unbedrängt ins Netz.

EURE MEINUNG: Kann Stanislawski den FC noch auf Erfolgskurs bringen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig