thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 25. Januar 2014
  • • 15:30
  • • Stadion Nürnberg, Nürnberg
  • Schiedsrichter: K. Kircher
  • • Zuschauer: 36079
4
ENDE
0

Bundesliga, 18.Spieltag: "Ein Punkt in Dortmund wäre okay"

Borussia Dortmund startet die vielzitierte Aufholjagd gegen den FC Augsburg. Der VfL Wolfsburg baut im Niedersachsenderby gegen Hannover 96 auf Kevin de Bruyne.

Dortmund. Borussia Dortmund startet die vielzitierte Aufholjagd gegen den FC Augsburg. Die Fuggerstädter wollen sich aber alles andere als geschlagen geben. Der VfL Wolfsburg baut im Duell mit Hannover 96 auf Kevin de Bruyne und Bayer Leverkusen tritt in Freiburg an.

Borussia Dortmund - FC Augsburg (Sa., 15.30 Uhr)

  • Das sagen die Beteiligten:

Jürgen Klopp: "Augsburg hat mit die beste Entwicklung im deutschen Profi-Fußball gemacht. Sie sind weit davon entfernt, zu mauern. Die können richtig Fußball spielen. Wir sind selbst daran schuld, dass man es mittlerweile für möglich hält, hier zu gewinnen. In Zukunft mag ich aber nicht mehr hören, dass es jemand für machbar hält."

Markus Weinzierl: "Wir wollen so schnell wie möglich die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt holen. Drei Punkte in Dortmund wären ein Traum, aber ein Punkt wäre auch okay."

  • Personal:

Bei Dortmund fehlen: Hummels (Trainingsrückstand), Gündogan (Rückenbeschwerden), Subotic (Kreuzbandriss)

Bei Augsburg fehlen: Philp (Rückenprobleme), Moravek (Muskelsehneneinriss), Ekin (Aufbautraining)

  • Darum geht´s:

Für Dortmund beginnt die vielzitierte Jagd auf den zweiten Platz mit dem Anpfiff gegen Augsburg. Dabei könnte man mit einem Sieg gegen das Überraschungsteam der Hinrunde gleich davon profitieren, dass sich Gladbach und Bayern am Freitag gegenseitig die Punkte nehmen. Die Schwaben wollen ihre tolle Hinrunde auch in Dortmund nahtlos fortsetzen, um so schnell wie möglich die anvisierten 40 Punkte zu erreichen. Zusätzliche Brisanz könnte das Duell erhalten, wenn Dong-Won Ji gegen seinen zukünftigen Arbeitgeber auflaufen würde.

  • Die OPTA Facts zum Spiel:

Der FC Augsburg ist der einzige aktuelle Bundesligist, gegen den Dortmund noch ohne Niederlage ist: Der BVB feierte vier Siege und ein Remis bei 15-3 Toren.

Die Augsburger sind seit fünf Spielen ungeschlagen (3 Siege, 2 Remis) und wären in einer Tabelle der letzten fünf Spieltage Tabellenzweiter hinter dem FC Bayern - der BVB läge mit vier Zählern auf Rang 14, nachdem zuletzt erstmals seit 14 Jahren vier Heimspiele in Folge verloren wurden.

Überraschung der Hinrunde: Die aktuell 24 Punkte erreichte der FC Augsburg in seinen beiden BL-Hinrunden zuvor zusammen.

Lieblingsgegner: Lewandowski hat in fünf Spielen sieben Mal getroffen und brauchte im Durchschnitt nur 54 Minuten pro Tor. Aubameyang erzielte bei seinem Bundesliga-Debüt in Augsburg einen Dreierpack.

VfB Stuttgart - FSV Mainz 05 (Sa., 15.30 Uhr)

  • Das sagen die Beteiligten:

Thomas Schneider: "Mainz ist spielerisch sehr, sehr gut und wechselt häufiger das System. Wir müssen gedanklich und taktisch flexibel und hellwach sein. Aber wir sind gut vorbereitet. Wir wollen mit einem Heimsieg ins neue Jahr starten", sagte Schneider. "Das wäre für das Selbstvertrauen wichtig."

Thomas Tuchel: "Koo muss in Stuttgart nicht zwangsläufig 90 Minuten den Karren ziehen. Grundsätzlichen Zweifel habe ich nicht. Es ist eine Sache von Tagen und der kann auch schon am Samstag sein. Wir sind total überzeugt von der Entwicklungsfähigkeit der Mannschaft und glauben, dass wir die nächsten Schritte in der Rückrunde machen können."

  • Personal:

Bei Stuttgart fehlen: Didavi (Reha), Rojas (leichte Knieprobleme), Funk (Kapselverletzung im Sprunggelenk), Molinaro (nicht im Kader)

Bei Mainz fehlen: Sliskovic (Rotsperre), Fathi (Aufbautraining), Baumgartlinger (Reha), H. Müller (nicht im Kader), Schahin (Hüftprobleme)

  • Darum geht´s:

Trotz neun Punkten Rückstand auf die internationalen Ränge hofft man in Stuttgart nach wie vor noch auf die Qualifikation für die Europa League. Ein Sieg gegen Tabellennachbar Mainz 05 sollte dafür ein guter Anfang sein. Die Gäste selbst wollen nach einer guten Hinrunde nicht wieder zum Jahreswechsel einbrechen wie in der vergangenen Saison. Auch letztes Jahr stand man zur Winterpause mit Platz sechs noch hervorragend da und wurde doch noch bis auf Platz 13 durchgereicht.

  • Die OPTA Facts zum Spiel:

In sieben BL-Spielen in Stuttgart konnte Mainz noch nie gewinnen, 2 Remis und 5 Niederlagen gab es für die 05er, die immer mindestens 1 Gegentor kassierten.

In den letzten 9 Spielen konnte der VfB nicht mehr zu Null spielen, ligaweit wird diese Serie nur von Hoffenheim überboten (23 Spiele).

Nur 16% der Mainzer Tore fielen nach ruhenden Bällen, das ist Tiefstwert der Liga.

Mainz setzte in dieser Saison schon 3 verschiedene Torhüter ein (Müller, Wetklo, Karius), wie sonst nur Augsburg. Mit Dario Kresic (spielte in der Jugend für den VfB) wurde in der Winterpause ein weiterer Torwart verpflichtet.

VfL Wolfsburg - Hannover 96 (Sa., 15.30 Uhr)

  • Das sagen die Beteiligten:

Dieter Hecking: "Hannover ist schwer einzuschätzen. Sie haben die Hinrunde nicht gut gespielt. Aber ich sehe sie als Mannschaft zwischen Platz fünf und zehn. Kevin de Bruyne spielt auf jeden Fall. Da ist ein Spieler unterwegs, der richtig Qualität hat. Er hat mich im Training überzeugt."

Tayfun Korkut: "Der Fußball sieht aus, wie ich ihn mir vorstelle. Das Team zieht sehr gut mit. Was mich besonders freut: Wir haben das umgesetzt, was wir trainiert haben."

  • Personal:

Bei Wolfsburg fehlen: Ochs (5. Gelbe Karte), Polak (Entzündung im Sprunggelenk), Vieirinha (Kreuzbandriss)

Bei Hannover fehlen: Felipe (Trainingsrückstand), Pander (Innenbanddehnung im Knie), Sobiech (Achillessehnenprobleme), Ya Konan (Aufbautraining)

  • Darum geht´s:

Derbytime in Wolfsburg! Da ist Brisanz vorprogrammiert. Beim mit Spannung erwarteten Debüt von Kevin de Bruyne müssen die Hausherren gleich unter Beweis stellen, dass sie zu Recht als heißer Anwärter auf die Champions-League-Ränge gehandelt werden. Für den neuen 96-Trainer Tayfun Korkut beginnt das Abenteuer Bundesliga gleich mit dem Duell beim Erzrivalen. Nach der umstrittenen Entlassung von Mirko Slomka wäre ein Überraschungssieg Gold wert, um sich gegenüber Fans und Presse ein besseres Standing zu erarbeiten.

  • Die OPTA Facts zum Spiel:

Hannover gewann die letzten 4 BL-Spiele gegen Wolfsburg allesamt und würde mit einem Sieg einen neuen Vereinsrekord aufstellen. 5 Siege in Folge gegen ein Team schaffte 96 in der Bundesliga noch nie. Wolfsburg ist allerdings seit 9 Spielen ungeschlagen.


Hannover verlor alle 8 Auswärtsspiele in der Hinrunde, das gab es in der Bundes­liga zuletzt 1988/89 durch Eintracht Frankfurt.

Der VfL spielt die beste BL-Saison der Vereinsgeschichte: 30 Punkte hatten die Niedersachsen nach 17 Partien zuvor auch 2004/05, jedoch nicht mit solch einer guten Tordifferenz (damals +6) wie aktuell (+9). Zudem sind sie mit 54,1% das stärkste Zweikampf-Team der Liga.

Dieter Hecking war sowohl als Spieler (1996-1999) als auch als Trainer (2006-2009) in Hannover angestellt. Die letzten 6 Partien gegen seinen Ex-Verein verlor er allesamt (2 mit Wolfsburg, 4 mit Nürnberg).

1. FC Nürnberg - 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30 Uhr)

  • Das sagen die Beteiligten:

Martin Bader: "Sollen ruhig alle glauben, dass Eintracht Braunschweig und der 1. FC Nürnberg absteigen. Wir haben in den vergangenen Jahren, in denen wir unten reingerutscht sind, immer zum richtigen Zeitpunkt die Qualität auf den Platz gebracht. So wird es auch diesmal sein."

Markus Gisdol: "Nürnberg hat sich schon zum Ende der Hinrunde deutlich verbessert und stand einige Male vor einem Dreier. Man sieht den Plan von Gertjan Verbeek genau. Sie haben sich im Winter unter seiner Leitung weiterentwickelt. Sie spielen schon ein wenig holländisch und offensiv."

  • Personal:

Bei Nürnberg fehlen: Pogatetz (Außenbandanriss im Knie), Hasebe (Riss des Außenmeniskus), Stark (Aufbautraining), Marcos Antonio (Knorpelschaden im Knie), Ildiz (U 23)

Bei Hoffenheim fehlen: Vukcevic (Reha), Thesker (Bänderriss im Knöchel), Delpierre, Braafheid (beide U 23)

  • Darum geht´s:

Der erste Sieg! Nichts sehnt die Elf von Gertjan Verbeek mehr herbei. Um die unzähligen Punkteteilungen zu vermeiden und dem Tabellenkeller zu entfliehen, verhängte der Trainer in der Winterpause sogar ein Unentschieden-Verbot. Für Hoffenheim geht es darum, die Schießbude der Liga zu schließen. 38 Gegentore verhinderten oftmals bessere Ergebnisse für forsch aufspielende Kraichgauer. Mit dem Rückrundenstart will die Gisdol-Elf sich nun auch für ihren guten Fußball belohnen.

  • Die OPTA Facts zum Spiel:

In den letzten 4 BL-Duellen fielen insgesamt 18 Tore, was einen Schnitt von 4.5 Treffern pro Partie ergibt. Zehnmal traf der Club, 8 Tore erzielte die TSG. In den ersten 5 BL-Duellen mit der TSG markierten die Franken hingegen lediglich 2 Tore.

Nürnberg ist als erstes Team der Bundesliga-Geschichte nach 17 Spieltagen noch sieglos (11 Remis, 6 Niederlagen). Der Club ist auch das einzige Team in Europas Top-5-Ligen, das in dieser Spielzeit noch keinen Dreier einfahren konnte.

Die Franken scheiterten 16-mal am Aluminium - kein Konkurrent öfter als 11-mal (Frankfurt). In der gesamten Vorsaison scheiterte der Club nur 10-mal am gegnerischen Gehäuse.

74 Treffer fielen in den 17 Bundesligapartien der Kraichgauer (im Schnitt über 4 pro Partie). Letztmals waren es bei Werder Bremen nach 17 Spielen in der Saison 1985/86 (77 Tore) mehr Treffer.

SC Freiburg - Bayer Leverkusen (Sa., 15.30 Uhr)

  • Das sagen die Beteiligten:

Ömer Toprak: "Christian Streich hat mich mit 15 nach Freiburg geholt und mir immer vertraut. Der Kontakt ist nie abgerissen. Das wird auf jeden Fall ein besonderes Spiel für mich. Ziel ist es aber, in Freiburg drei Punkte zu holen. Wir wissen aber, dass das sehr schwer werden kann. Freiburg wird top motiviert sein und aggressiv auftreten."

Christian Streich: "Jetzt geht es darum, wie wir es schaffen, gegen Leverkusen 90 Minuten zu powern und eine Chance zu haben, wieder ein gutes Spiel zu zeigen. Wir müssen taktisch gut auftreten und arbeiten, arbeiten, arbeiten. Das ist das Wichtigste."

  • Personal:

Bei Freiburg fehlt: Freis (Achillessehnenprobleme)

Bei Leverkusen fehlen: Wollscheid (5. Gelbe Karte), Spahic (Rotsperre), Kruse (Kreuzbandriss), Sam (Rückstand nach Faserriss)

  • Darum geht´s:

Wenn eine Mannschaft den Bayern in dieser Saison noch gefährlich werden könnte, dann wohl Bayer Leverkusen. Wichtiger ist der Werkself aber wohl den Namen "Vizekusen" einmal mehr zu bestätigen und den Kampf um Platz zwei mit einem Sieg gegen Freiburg zu eröffnen. Für den SC geht es nach einer eher enttäuschenden Hinrunde und dem Ausscheiden in der Europa League nur noch um den Klassenerhalt. Dabei könnte man mit einem Sieg unter Umständen schon am Wochenende wieder auf Platz 15 springen.

  • Die OPTA Facts zum Spiel:

In der Tabelle des Jahres 2013 liegt Leverkusen mit 69 Punkten auf Rang 2 hinter Bayern und stellt die zweitbeste Defensive (33 Gegentore). Die Hinrunde war mit 37 Punkten die zweitbeste der Vereinsgeschichte.

Freiburg verlor noch nie zum Rückrunden-Auftakt in der Bundesliga, wenn das Spiel zuhause stattfand (5 Siege, 2 Remis) - die letzten 3 Heimspiele an einem 18. Spieltag gewannen die Breisgauer sogar jeweils zu Null.

Probleme gegen die Kleinen: Alle vier BL-Niederlagen 2013/14 bezog die Werkself gegen Teams, die zu dem Zeitpunkt auf einem der letzten fünf Tabellenplätze lagen (Schalke, Braunschweig, Frankfurt, Bremen).

Der SCF gewann keines der letzten sechs Pflichtspiele zu Hause gegen Bayer (1 Re­mis, 5 Niederlagen). Der letzte Heimsieg gegen Leverkusen liegt schon zehn Jahre zurück - ein 1:0 zum Rückrundenbeginn der Saison 2003/04 (Tor: Roda Antar).

Eintracht Frankfurt - Hertha BSC (Sa., 18.30 Uhr)
  • Das sagen die Beteiligten:

Kevin Trapp: "Wir sind heiß darauf, dass es wieder losgeht. Und dann auch noch mit einem Heimspiel. Wir haben noch kein Spiel zu Hause gewonnen und haben gegen Hertha auch aus dem Hinspiel noch etwas gut zu machen. Wir freuen uns auf die Partie."

Jos Luhukay: "Ich mache mir keinen Kopf über all die Verletzten. Jetzt ist es nur einer. Wenn das gegen Dortmund gelungen ist, können wir das auch gegen Frankfurt hinkriegen."

  • Personal:

Bei Frankfurt fehlen: Oczipka (Achillessehnenbeschwerden), Flum (5. Gelbe Karte), Celozzi (Meniskusoperation), Kittel (Knieprobleme), Stendera (Aufbautraining)

Bei Hertha fehlen: Cigerci (Achillessehnenreizung), Brooks (Innenbandzerrung im Knie), Ben-Hatira, Baumjohann (beide Trainingsrückstand), Burchert, Gersbeck (beide im Lauftraining)

  • Darum geht´s:

Hertha hat die Rolle als Überraschungsaufsteiger von den Frankfurtern geerbt. Wohin eine gute Hinrunde führen kann zeigte die Eintracht mit dem Erreichen der Europa League. Auch wenn Berlin offiziell um den Klassenerhalt kämpfen will, ist bei einem guten Auftakt gegen Frankfurt vielleicht sogar der internationale Wettbewerb drin. Für die Hausherren geht es mit einem Punkt Vorsprung auf Platz 16 lediglich um den Klassenerhalt. Mit dem ersten Heimsieg der Saison soll dafür der Grundstein gelegt werden.

  • Die OPTA Facts zum Spiel:

Hertha hat gegen Frankfurt häufiger gewonnen (25 Mal) und mehr Tore geschossen (92) als gegen jeden anderen Bundesligisten. Das Hinspiel gewannen die Berliner mit 6:1.

Frankfurt spielte mit 15 Punkten nach 17 Partien die schlechteste Hinrunde seit 10 Jahren. Die Eintracht holte keinen einzigen Heimsieg und insgesamt nur vier Punkte vor eigenem Publikum.

Comebacker: Hertha holte nach Rückstand zwölf Punkte und stellt damit den Bestwert der Liga.

Adrian Ramos hat nicht nur zusammen mit Robert Lewandowski die meisten Tore der Hinrunde geschossen (11), er sorgte auch fünf Mal für das 1:0 - Liga-Bestwert.

Armin Veh hat noch nie als Bundesliga-Trainer gegen die Hertha gewonnen (3 Unentschieden, 8 Niederlagen).

EURE MEINUNG: Überzeugt De Bruyne bei seinem Debüt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Letzte fünf Spiele

Direktes Duell

1. FC Nürnberg

TSG Hoffenheim

Siege
3
1
1
Siege

Wetten & Tipps

Lesertipps

1. FC Nürnberg FCN
1. FC Nürnberg 1. FC Nürnberg
Unentschieden
TSG 1899 Hoffenheim TSG
TSG 1899 Hoffenheim TSG Hoffenheim
31%
58%

Top 3 Tipps

1. FC Nürnberg FCN
1 - 2
TSG 1899 Hoffenheim TSG
1. FC Nürnberg FCN
1 - 3
TSG 1899 Hoffenheim TSG
1. FC Nürnberg FCN
2 - 1
TSG 1899 Hoffenheim TSG

Umfrage des Tages

Wo landet der BVB am Ende der Saison?

Dazugehörig