thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 7. April 2013
  • • 15:30
  • • Grundig-Stadion, Nürnberg
  • Schiedsrichter: T. Stieler
  • • Zuschauer: 35082
2
ENDE
1

Doppelter Nilsson schießt Club zum Sieg - 2:1 gegen Mainz

Doppelter Nilsson schießt Club zum Sieg - 2:1 gegen Mainz

Bongarts

Der 1. FC Nürnberg schlägt Mainz dank zwei Treffern von Innenverteidiger Per Nilsson. Der „Club“ ist nun sogar in Schlagdistanz zu den Europa-League-Plätzen.

Nürnberg. Der 1. FC Nürnberg hat am 28. Bundesliga-Spieltag den 1. FSV Mainz 05 mit 2:1 (0:0) geschlagen und darf nun von der Europa League träumen. Für die Mainzer war es die erste Niederlage seit Anfang Februar.

Vor 35.082 Zuschauern im Grundig-Stadion erzielte Per Nilsson (54. und 69. Minute) beide Treffer für die Gastgeber, Nicolai Müller (60.) besorgte den zwischenzeitlichen Ausgleich. Adam Szalai verschoss bereits in der ersten Halbzeit einen Foulelfmeter.

Ereignisarme Anfangsphase

Die Mainzer übernahmen sofort die Initiative und hatten nach nicht einmal 60 Sekunden ihre erste Torchance. Jan Kirchhoff bediente Adam Szalai auf der linken Strafraumseite, dessen Schuss aus spitzem Winkel Torwart Raphael Schäfer jedoch zur Ecke abwehren konnte. Weitere Chancen bekamen die Zuschauer in der Anfangsphase dann nicht mehr zu sehen, da sich beide Mannschaften gegenseitig neutralisierten.

Erst in der 25. Minute wurde es wieder gefährlich, als Szalai Schäfer mit einem Distanzschuss aus rund 18 Metern testete. Der Nürnberger Torwart wehrte aber auch diesen Ball mit einer guten Parade zum Eckstoß ab.

Szalai verschießt Elfmeter

Zwei Minuten später gab es einen berechtigten Elfmeter für die Gäste. Nach einem langen Pass aus der eigenen Hälfte lief Nicolai Müller alleine auf das Nürnberger Tor zu. Der Mainzer spielte Raphael Schäfer aus und wurde anschließend vom zurückgelaufenen Javier Pinola umgestoßen, woraufhin Schiedsrichter Tobias Stieler auf den Punkt zeigte. Den fälligen Strafstoß schoss Szalai allerdings deutlich am linken Pfosten vorbei.

In den verbleibenden Minuten der ersten Halbzeit blieben die Mainzer zwar die aktivere Mannschaft, erspielten sich jedoch, ebenso wie die Gastgeber, keine Torchancen mehr. So ging es nach einem schwachen ersten Durchgang mit einem 0:0 in die Pause.

Überraschende Führung, verdienter Ausgleich

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Mainzer das etwas bessere Team, doch nutzten die Nürnberger in der 54. Minute ihre erste Torchance eiskalt zur Führung. Nach einer Freistoßflanke von Hiroshi Kiyotake setzte sich Per Nilsson im Kopfballduell gegen Kirchhoff durch und verlängerte den Ball unhaltbar ins Tor.

Mit der Führung im Rücken spielten die Gastgeber nun besser und hätten in der 59. Minute sogar mit 2:0 in Führung gehen können. Markus Feulner scheiterte mit einem strammen Distanzschuss aus rund 25 Metern allerdings an Torwart Christian Wetklo. Quasi im Gegenzug glichen die Mainzer dann aus. Kirchhoff spielte im Mittelfeld einen langen Pass auf Müller, der den Ball anschließend problemlos über den herauslaufenden Schäfer ins Tor schoss. Sowohl die Innenverteidigung, als auch der Nürnberger Schlussmann machten bei dem Gegentreffer keine gute Figur.

Nilsson trifft doppelt

In der 69. Minute brachte Nilsson die Gastgeber dann erneut in Führung. Hanno Balitsch verlängerte eine Ecke von Kiyotake an den langen Pfosten, wo der Schwede den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte. Auf den erneuten Rückstand fanden die Mainzer, die zwischenzeitlich bis zu 70% Ballbesitz hatten, dann keine Antwort mehr. Am Ende blieb es bei der unnötigen 1:2-Niederlage für die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel.

Nürnberg, das nun bereits seit neun Spielen ungeschlagen ist, klettert damit auf den neunten Tabellenplatz und liegt nur noch vier Punkte hinter den Europa-League-Plätzen. Mainz steht einen Platz und einen Punkt vor den Franken.

EURE MEINUNG: Packt der Club Europa?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig