thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 6. August 2011
  • • 15:30
  • • RheinEnergieStadion, Köln
  • Schiedsrichter: M. Gräfe
  • • Zuschauer: 47000
0
ENDE
3

Fehlstart für Solbakken: Patrick Helmes trifft doppelt für Wolfsburg in Köln

Fehlstart für Solbakken: Patrick Helmes trifft doppelt für Wolfsburg in Köln

Bongarts

Ausgerechnet der Ex-Kölner hat Stale Solbakken und seiner Mannschaft einen Fehlstart beschert.

Köln. Nach der peinlichen Pokalpleite gegen RB Leipzig, hat Felix Magath seinen VfL Wolfsburg wieder auf Kurs gebracht. Beim 1. FC Köln gewann der VfL Wolfsburg mit 3:0. Patrick Helmes traf doppelt gegen seinen Ex-Club und bescherte Stale Solbakken einen Fehlstart.

Ex-Kölner Helmes trifft

Zu Beginn machten die „Wölfe“ gleich Druck und hätten nach 30 Sekunden durch Mandzukic in Führung gehen können. Beide Mannschaften verzichteten auf ein vorsichtiges Abtasten und so gab es schon nach der ersten Viertelstunde gelbe Karten für Milivoje Novakovic (13., taktisches Foul an Christian Träsch) und Makoto Hasebe (14., absichtliches Handspiel). Dann war es soweit: Der erste Treffer der Partie fiel durch keinen geringeren als den Ex-Kölner Patrick Helmes (17.). Dieser erlief sich nach einem Patzer von Pezzoni den Ball und tunnelte FC-Keeper Rensing.

Verteidiger mit Tormöglichkeiten

Eine Reaktion der Kölner ließ lange auf sich warten. In der 22. Minute hatten Neu-Wolf Patrick Ochs und Madzukic gleich zwei Möglichkeiten zu erhöhen. Neun Minuten später scheiterten zwei Verteidiger zweimal nach zwei Eckbällen dabei, das zweite Tor zu machen. Erst köpfte Kjaer nach einer Ecke einen Gegenspieler an, dann schoss Marco Russ nach dem zweiten Eckball rechts am Tor vorbei und tunnelte dabei auch noch seinen eigenen Kollegen Hasan Salihamidzic.

Makoto Hasebe bärenstark

Der 1. FC Köln verschlief die erste Halbzeit fast komplett. Vor allem die linke Verteidigung der „Geißböcke“ ließ zu wünschen übrig. Kurz vor Halbzeitpfiff bäumten sich Poldi und Co. noch einmal auf und kamen immerhin zu einer guten Chance. Nach schönem Zuspiel von Sascha Riether, lief Podolski in den Strafraum und passte den Ball flach in die Mitte. Wolfsburgs Hasebe konnte aber rechtzeitig vor Novakovic klären und so gingen die „Wölfe“ mit einer hochverdienten Führung in die Kabine. Der Japaner verlor bis zur 36. Minute nicht einen Zweikampf.

Nova fehlt auf Schalke




Später erholte sich der 1. FC Köln und kam ebenfalls zu Tormöglichkeiten durch Adel Chihi (68.) und Slawomir Peszko (74.). Dann aber wollte FC-Stürmer Novakovic mit einer Schwalbe einen Strafstoß rausholen. Wolfsburgs Verteidiger Marco Russ beschwerte sich, beide Spieler sahen die gelbe Karte – für den Slowaken war es allerdings die zweite im Spiel (79.). In der 81. Minute überlief Peszko zwei Wolfsburger und wurd von Hasebe nicht ganz fair gestoppt. Auch der Japaner hatte schon Gelb - Schiri Graefe beließ es aber bei einer Verwarnung.

Helmes schnürt Doppelpack

In den Schlußminuten gingen die schwachen Kölner dann völlig unter. In der 85. Minute leistete sich auch Michael Rensing den ersten Aussetzer. Ausgerechnet Ex-Kapitän Marcel Schäfer traf zum 2:0 -  vom Eckpunkt aus! In der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit war es dann zum zweiten Mal Patrick Helmes, der zum 3:0 einnetzte. Mit dieser Leistung werden Stale Solbakken und seine Kölner große Probleme kriegen. Wolfsburg erwischt einen Auftakt nach Maß.

Eure Meinung: Wo landen Köln und Wolfsburg am Ende der Saison?

Dazugehörig