thumbnail Hallo,
Live

2. Bundesliga

  • 10. Dezember 2012
  • • 20:15
  • • RheinEnergieStadion, Köln
  • Schiedsrichter: F. Brych
  • • Zuschauer: 38000
2
ENDE
2

Turbulente Schlussphase: Köln und Braunschweig trennen sich 2:2

Turbulente Schlussphase: Köln und Braunschweig trennen sich 2:2

Bongarts

Spitzenreiter und Herbstmeister Eintracht Braunschweig konnte auch beim 1. FC Köln einen Punkt entführen. Die Lieberknecht-Elf erzielte den Ausgleich dabei in der Nachspielzeit.

Köln. Im Topspiel des 18. Spieltags der 2. Bundesliga konnte Tabellenführer Eintracht Braunschweig beim 1. FC Köln einen Punktgewinn verbuchen. Das Spiel endete 2:2.

Kumbela: Erst Pfosten, dann das Tor

Wie gewohnt druckvoll und aktiv eröffnete Spitzenreiter Braunschweig die Partie und war sofort präsent. Kubmela hatte eine Chance, schloss mit Wucht allerdings nur an den Außenpfosten ab. In der Folge sollte sich Braunschweig aber doch belohnen: nach Ademi-Vorlage war es erneut Kumbela, der vor Maroh an den Ball kam und diesen über Horn hinwegbeförderte. Die Führung für die Gäste.

Köln kommt - und wird belohnt

In der zweiten Halbzeit konnte sich die Elf von Holger Stanislawski sofort steigern. Folgerichtig gelang kurz nach Wiederanpfiff der Ausgleichstreffer durch Christian Clemens, der eine Lehmann-Vorlage ins Tor wuchtete. Der Schuss wurde wohl noch leicht abgefälscht.

Horn pariert Pfitzners Strafstoß

Köln drückte weiter, erspielte sich einige Chancen zur Führung. Doch die größte Gelegenheit bot sich zehn Minuten vor dem Ende den Gästen - nach einem Foul von Maroh an Ademi versuchte sich Pfitzner vom Strafstoßpunkt und scheiterte an Torwart Horn, der großartig parierte.



Zwei Tore zum Ende

Nach gehaltenem Elfmeter drehte Köln weiter auf und belohnte sich für die Mühen. Nach einer Ecke stieg Ujah am höchsten und nickte mit Wucht in die Maschen. Der Treffer in der 88. Minute schien die Entscheidung zu bedeuten. Doch Braunschweig schlug noch ein weiteres Mal zurück. Die letzte Theuerkauf-Ecke landet bei Bicakcic, der aus sieben Metern kühl und bedacht ins Tor schob. Der Last-Minute-Ausgleich und eine am Ende glückliche Punkteteilung für die Gäste aus Braunschweig.

EURE MEINUNG: Ist Braunschweig noch zu stoppen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig