Österreich vs. Serbien im LIVESTREAM: DAZN, Aufstellungen, Stream, Konferenz

Große Chance für Serbien: Ein Sieg in Österreich und das WM-Ticket ist sicher. Goal hat alle Infos inklusive LIVESTREAM.
Artikel wird unten fortgesetzt

Am 9. Spieltag der WM-Qualifikationsgruppe D kann Serbien bereits das Ticket zur WM 2018 in Russland klar machen. Bei einem Sieg in Österreich ist den Serben Platz eins nicht mehr zu nehmen und man kann für das Turnier im kommenden Sommer planen.

Goal liefert die wichtigsten Informationen zum Spiel und zeigt Euch, wo Ihr das Spiel im LIVESTREAM verfolgen könnt.


Wo kann ich Österreich gegen Serbien im LIVESTREAM schauen?


Bei DAZN seid Ihr richtig! DAZN überträgt das womöglich entscheidende WM-Qualifikationsspiel Serbiens in Österreich (ALLERDINGS NUR IN DEUTSCHLAND UND DER SCHWEIZ, NICHT IN ÖSTERREICH) am Freitag, 6. Oktober, im LIVESTREAM. Der Stream startet pünktlich kurz vor Anpfif um 20.45 Uhr.

JETZT DAZN-GRATISMONAT SICHERN

DAZN hat neben Österreich gegen Serbien auch viele andere interessante WM-Qualispiele im Angebot, ebenso wie Topfußball aus Spanien, England, Italien oder Frankreich. Für Neukunden ist der erste Monat sogar kostenlos.

Die weiteren Partien im DAZN-Angebot findet Ihr HIER.


Was ist DAZN?


Top-Sport zum Schnäppchenpreis! DAZN liefert Euch die größten Sport-Events live und auf Abruf. Hier könnt Ihr die Top-Ligen Europas verfolgen und mit Eurer Nation in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft mitfiebern.

Das Abo kostet monatlich 9,99 Euro und beinhaltet die Premier League, LaLiga, die Ligue 1 und die Serie A sowie viele Länderspiele. Außerdem im Programm: die Bundesliga-Highlights, die NBA, die NFL, Boxsport und vieles mehr.

LIVESTREAM für Österreich vs. Serbien:  JETZT GRATISMONAT SICHERN!

Der erste Monat ist kostenlos. Danach könnt Ihr frei entscheiden, ob Ihr DAZN abonnieren wollt.

Ihr könnt das Spiel Eures Teams nicht live sehen? Kein Problem: DAZN bietet alle Partien auch im Re-Live an.


Wie kann ich die WM-Qualifikation in der Konferenz sehen?


Damit die Fans hautnah dabei sind und alle Entscheidungen der WM-Qualifikation in Europa und Südamerika direkt miterleben, wird es die finalen Spieltage in den spannendsten Gruppen bei DAZN erstmals auch in der Konferenz geben. Das bedeutet, dass die Partien eben nicht nur im Einzelspiel verfügbar sind, sondern auch parallel verfolgt werden können.

Folgende Konferenzen bietet DAZN an den letzten beiden Spieltagen in den European Qualifiers an:

Gruppe I (Freitag, 6. Oktober, 20.45 Uhr)

  • Türkei vs. Island
  • Kroatien vs. Finnland
  • Kosovo vs. Ukraine

Gruppe A (Samstag, 7. Oktober, 20.45 Uhr)

  • Weißrussland vs. Niederlande
  • Bulgarien vs. Frankreich

Gruppe E (Sonntag, 8. Oktober, 18 Uhr)

  • Dänemark vs. Rumänien
  • Polen vs. Montenegro

Gruppe I (Montag, 9. Oktober, 20.45 Uhr)

  • Finnland vs. Türkei
  • Ukraine vs. Kroatien
  • Island vs. Kosovo

Gruppe A (Dienstag, 10. Oktober, 20.45 Uhr)

  • Niederlande vs. Schweden
  • Frankreich vs. Weißrussland
  • Luxemburg vs. Bulgarien

Folgende Konferenz bietet DAZN am letzten Spieltag in Südamerikas Eliminatorias an:

18. Spieltag (Mittwoch, 11. Oktober, 1.30 Uhr)

  • Brasilien vs. Chile
  • Ecuador vs. Argentinien
  • Uruguay vs. Bolivien
  • Peru vs. Kolumbien

Österreich - Serbien: Die Aufstellungen


Aufstellung Österreich

Lindner – Wöber, Danso, Dragovic, Bauer – Arnautovic, Ilsanker, Grillitsch, Baumgartlinger, Kainz – Burgstaller

Aufstellung Serbien

Stojkovic – Nastasic, Mitrovic, Ivanovic  - Kolarov, Matic, Milivojevic, Rukavina – Tadic, Mitrovic, Gacinovic


Was verspricht das Spiel zwischen Österreich und Serbien?


Serbien hat sich in einer ausgeglichenen Gruppe in die Pole Position gekämpft. Das Team von Trainer Slavoljub Muslin hat noch kein Spiel verloren und würde sicher als Gruppenerster zur WM 2018 nach Russland fahren, sollte man am Freitagabend in Österreich gewinnen.

Für die Serben wäre es ein großer Erfolg, haben sie die letzten drei großen Turniere (EM 2012, WM 2014, EM 2016) doch allesamt verpasst.

Für Österreich geht es derweil wohl um nichts mehr. Die ÖFB-Elf ist nach acht Spieltagen Vierter, der Rückstand auf Playoff-Platz zwei beträgt fünf Punkte. Die WM im kommenden Sommer findet also wahrscheinlich ohne Österreich statt.

 
GRUPPE D S TD Pkt
Serbien 8 10 18
Wales 8 7 14
Irland 8 3 13
Österreich 8 0 9
Georgien 8 -4 5
Moldawien 8 -16 2

Welche Stars haben Österreich und Serbien in ihren Reihen?


Eigentlich ist Bayerns David Alaba Österreichs größter Star, der Linksfuß steht gegen Serbien allerdings nicht im Kader. Ebenso wenig dabei sind Leipzigs Marcel Sabitzer und der Hannoveraner Martin Harnik. Verbleibende Stars im Team sind Marko Arnautovic von West Ham United und Leverkusens Mittelfeldantreiber Julian Baumgartlinger.

Bei den Serben sticht vor allem einer heraus: Nemanja Matic. Der 29-Jährige kickte bereits für mehrere europäische Top-Klubs. Erst in diesem Sommer wechselte er innerhalb der Premier League vom FC Chelsea zu Manchester United. Die Red Devils ließen sich die Dienste des defensiven Mittelfeldspielers 44,7 Millionen Euro kosten.

Außerdem steht mit Branislav Ivanovic der Kapitän und Rekordnationalspieler im Kader der Serben. Der 33-jährige Verteidiger hat 95 Länderspiele auf dem Konto, in denen er zwölf Treffer erzielen konnte. Ivanovic zählt zudem zu den erfolgreichsten Spielern im Kader der serbischen Nationalmannschaft. Mit dem FC Chelsea gewann er dreimal die Premier League, ebenso oft den FA-Cup und feierte 2012 den Triumph in der Champions League. Aktuell steht er bei Zenit St. Petersburg unter Vertrag.

Komplettiert wird das Team von Coach Muslin unter anderem von Roma-Verteidiger Aleksandar Kolarov und den Bundesliga-Spielern Matija Nastasic (FC Schalke 04), Filip Kostic (Hamburger SV) und Mijat Gacinovic (Eintracht Frankfurt). Weitere interessante Spieler sind Topscorer Dusan Tadic (Southampton) oder Edeltechniker Adem Ljajic (Torino).