thumbnail Hallo,

Fred Rutten wechselt im Sommer von Twente Enschede zu Schalke 04 und wird neuer Trainer der Königsblauen. Gerne würde er seinen ehemaligen Spieler Orlando Engelaar aus Enschede mitbringen. Doch dies gestaltet sich schwierig.

(kf) Enschede. Eigentlich schien der Wechsel des holländischen Nationalspielers nur noch Formsache. Er schien es seinem Trainer gleichtun zu wollen und zum FC Schalke 04 zu wechseln. Doch die Ablöseforderung von 8 Millionen Euro durchkreuzte diesen Plan zunächst. Schalke-Manager Andreas Müller versucht nun, diese Forderung zu senken. Allerdings sind die Gelsenkirchener nicht die einzigen Interessenten.

Engelaar bei der EM

Kein Wunder bei der Entwicklung des Neunationalspielers. Der Mittelfeldakteur, der stolze 1,98 Meter misst, hat zwar mit 28 Jahren erst 6 Länderspiele bestritten und ist so ein Spätstarter, doch es sieht so aus, als könne sich Engelaar bei der EM in die Nähe der Startformation spielen. Bondscoach Marco van Basten ist voll des Lobes über den Glatzkopf: „Er ist ein sehr guter Spieler und auf einem guten Weg, bei der EM Stammspieler zu werden.“

Ajax zeigt Interesse

Das Brisante dabei: Van Basten legt sein Amt als Nationaltrainer nach der EM nieder und wird Chefcoach bei Ajax Amsterdam. Als solcher würde er Engelaar gerne verpflichten. Und so zeigt Ajax, passend zu den Lobeshymnen van Bastens, Interesse an einer Verpflichtung. Es scheint, als seien die Amsterdamer bereit, ordentlich tief in die Tasche zu greifen, um den Transfer zu realisieren. Die Schalker Hoffnungen beruhen auf der Tatsache, dass Twente den Leistungsträger naturgemäß lieber ins Ausland verkaufen würde als ihn an einen Ligakonkurrenten zu verlieren.



Dazugehörig